Schaumbad in Garage: Feuerwehr flutet brennendes Auto

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
4608592.jpg
Schaum satt: Dichte Rauchschwaden ziehen vom brennenden Auto aus der Garage. Letztlich schloss die Feuerwehr das Tor, schnitt ein Loch hinein und flutete dadurch den Foto: J. Lange

Stolberg-Büsbach. Am Morgen hatte der Besitzer seinem Mercedes eine neue Batterie einbauen lassen, voll getankt und war nach einer kurzen Ausfahrt kaum heimgekehrt, als Passanten ihn gestern gegen 13.15 Uhr auf den Rauch aus seiner Garage am Heketweg aufmerksam machten. Als er nachschaute, stand die Limousine schon in Flammen.

Doch auch die Feuerwehr hatte ihre liebe Mühe beim Löschen – trotz des umfassenden Einsatzes von Schaum. In der niedrigen und engen Garage kamen die Einsatzkräfte nicht so recht an den Brandherd heran, so dass es zwar reichlich qualmte, der Brand aber weiter kokelte.

Eine ungewöhnliche Methode sicherte dann den Löscherfolg. Das Tor wurde verschlossen, oben ein Loch hinein geschnitten und dadurch dann die Garage mit Löschschaum solange geflutet bis der Brand erstickt war.

Im Einsatz auf dem Heketweg waren Käfte der Hauptwache und der Löschgruppe Büsbach, während die Gruppen aus Atsch, Donnerberg, Mitte und Münsterbusch auf der Konrad-Adenauer-Straße in Bereitschaft blieben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert