Schach: Stolberg verbucht im Bezirksklasse-Duell herben Rückschlag

Letzte Aktualisierung:
6323767.jpg
xxx

Stolberg. Einen herben Rückschlag gab‘s für die Akteure des Stolberger Schachvereins in der Bezirksklasse. In der Auseinandersetzung mit der Erstvertretung SC Tigerli PP Aachen unterlagen die Kupferstädter unglücklich mit knappen 4,5:3,5 Punkten.

Die Erste Mannschaft musste zum Tabellenvierten anreisen. Hier wollte man wieder Fuß fassen und Anschluss ans Mittelfeld finden. Hochmotiviert und konzentriert begann man auf Stolberger Seite mit den ersten Spielzügen auf dem Schachbrett, und von nervlicher Anspannung in der Begegnung war nichts zu merken. Dennoch respektierte man den Kontrahenten, denn hier trafen zwei gleichwertig Teams aufeinander, die sich stets auf Augenhöhe bewegten. Keiner der Spieler bot seinem Kontrahenten eine gewinnbringende Blöße.

Dennoch bestimmten die Stolberger mit aggressiven Spielzügen, die eine hohe Risikobereitschaft beinhalteten anfangs das Spielgeschehen. Aber der Gegner zeigte sich wenig beeindruckt. Im Gegenteil. Man fand immer die richtigen entscheidenden Konterzüge um die Partie wieder auszugleichen und die gleichzeitig zu höchster Vorsicht zu mahnten. Mit Kampfgeist und Raffinesse vermochten die Kupferstädter aber diesmal das Spielgeschehen nicht zu Ihren Gunsten zu entscheiden. Das gewisse Quäntchen Glück blieb den Stolbergern an diesem Wettkampftag verwehrt.

Zunächst mussten Heinz-Jürgen Wagemann und Rolf Braun ihre Partie nach einem Stellungsfehler mit Figurenverlust dem Gegner überlassen. Diesen konnten die Stolberger Akteure noch auffangen, so dass es kurz vor Wettkampfenden 3,5 : 3,5 Punkten stand. Die alles entscheidende Partie zwischen Heinrich Bischofs und Lothar Harzheim war sodann an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Beide zeigten eine geballte Endspielstrategie. Theoretisches Schachwissen wurde auf das Brett gezaubert, doch das glückliche Ende war auf Seiten der Aachener. Die Kupferstädter mussten eine schmerzliche unnötige 4,5:3,5 Auswärtsniederlage zu Kenntnis nehmen und verbuchen.

Die Einzelergebnisse: Heinrich Bischofs – Lothar Harzheim 1:0, Werner Wälbers – Andreas Kirsch 0:1, Dr. Bernd Schuller – Alexander Meurer remis, Benjamin Marrufo – Rolf Braun 1:0, Nelson Ivan Fernandes Suarez – Heinz-Jürgen Wagemann 1:0, Peter Heiermann – Franz Drosson remis, Herbert Kreuz – Horst Rößner 0:1, Bernd Schrader – Ingo Schubert remis.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert