Stolberg - Realschule Mausbach erhält Prämie: Fit mit dem Fahrrad

Whatsapp Freisteller

Realschule Mausbach erhält Prämie: Fit mit dem Fahrrad

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Realschule Mausbach ist als „fitte Schule“ ausgezeichnet worden. Als Prämie gab es vom Schulministerium NRW 3200 Euro. Die Realschule in Mausbach ist seit 2009 gebundene Ganztagsschule. An drei Nachmittagen findet also Unterricht bis 15.40 Uhr statt. Um einen Ausgleich zu den Lernfächern wie Mathe oder Englisch zu schaffen, stehen im Nachmittagsbereich andere Angebote auf dem Stundenplan.

Talentsuche und Talentförderung in musischen, künstlerischen und sportlichen Bereichen sind hier angesagt. Aber auch für Gesundheitsförderung, vor allem durch die vielen Sport-AGs, gibt es Raum.

Mountainbike-AG zieht Schüler an

„Unser neuestes Projekt, die Mountainbike-AG, hatte ihren Probelauf im vergangenen Jahr bei der Projektwoche „Sport und Ernährung“, erzählt Konrektor Jürgen Momma, und der Projektleiter Holger Sievers, selbst gestandener (ehemaliger) Radsportprofi, ergänzt: „Wie groß Sport in Mausbach geschrieben wird, habe ich oft in der Zeitung gelesen und einfach einmal angerufen. Der Andrang bei den Projekttagen übertraf dann alle Erwartungen. Auf die 20 freien Plätze haben sich 60 Schüler beworben.“

Die logische Konsequenz aus diesem großen Erfolg war eine Kooperation mit dem RC Zugvogel Aachen, der mit „Rad macht Schule“ nicht nur begeisterten Nachwuchs für den Radsport gewinnen, sondern auch gegen Bewegungsmangel angehen und zur Persönlichkeitsentwicklung durch (rad-)sportliche Betätigung beitragen will.

Auch Sicherheitstraining ist dabei

Dieses pädagogisch wertvolle außerunterrichtliche Konzept, verbunden mit der intensiven Sicherheitserziehung zum Verhalten im Straßenverkehr, hat jetzt auch das Schulministerium NRW und die AOK Rheinland/Hamburg überzeugt. Die Schule hat im Rahmen des Projekts „Fit durch die Schule“ von einer hochrangig besetzten Auswahlkommission aus Vertretern des Schulministeriums NRW, des Landessportbundes, der Sportwissenschaft und der AOK Rheinland/Hamburg erneut eine Projektförderung von insgesamt 3200 Euro zugesprochen bekommen.

„Die Fördersumme ermöglicht es uns, diese AG weiter auszubauen. Die Unterstellmöglichkeiten für die Fahrräder können wir damit beispielsweise verbessern und davon profitieren dann alle Schüler“, freut sich Rektorin Charlotte Eßer über die Förderzusage aus Düsseldorf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert