Stolberg - Rauchmelder retten Bewohner

Rauchmelder retten Bewohner

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
7309689.jpg
Rechtzeitig hatten die Bewohner das Mehrfamilienhaus an der Oststraße verlassen können. Rauchmelder hatten sie gewarnt. Foto: Feuerwehr

Stolberg. Unverändert hielten diverse Einsätze die Feuerwehr am Wochenende in Atem. Nach dem Brand einer Wandverkleidung an der Martinstraße am Freitag gegen 15.30 Uhr, rückten die Hauptwache sowie die Löschgruppe Zweifall unter Leitung von Brandoberinspektor Karl Köhnen gegen 17.25 Uhr zu einem Kaminbrand an der Zweifaller Werkstraße aus.

Über die Drehleiter wurde der Kamin gekehrt und die Glutnester entfernt.

Zur gleichen Zeit wurde die Löschgruppe Breinig alarmiert, wo ein Baumstumpf brannte, der schnell abgelöscht wurde. Ebenfalls am Freitag wurde von der Feuerwache eine Ölspur auf der Zweifaller Straße abgestreut und im Zweifaller Kindergarten ein Wassereinbruch gestoppt.

Die nächtliche Erholungsphase der Wehrleute wurde kurz nach Mitternacht unterbrochen. Am frühen Samstag gegen 0.26 Uhr Mieter an der Oststraße wurden durch das Auslösen eines Rauchmelders im Hausflur auf das Feuer in dem Mehrfamilienhaus aufmerksam. Aufgrund der Alarmmeldung rückte die Feuerwehr unter Leitung von Stadtbrandinspektor Toni Sturz mit rund 50 Kräften der Hauptwache und der Löschgruppen Stadtmitte, Donnerberg und Münsterbusch aus. Zwei Rettungswagen der Feuerwehr und der Notarzt begaben sich ebenfalls zur Einsatzstelle.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. 15 Hausbewohner, darunter acht Kinder, wurden sofort aus den anderen Wohneinheiten evakuiert und vom Rettungsdienst und Notarzt betreut. „Sie blieben unverletzt“, erklärte Feuerwehrsprecher Michael Konrads gegenüber unserer Zeitung.

Da die Feuerwehr nicht ausschließen konnte, dass sich noch Personen in der brennenden Wohnung befanden, wurde ihre Türe gewaltsam geöffnet und die Wohnung von einem Trupp abgesucht. Die Drehleiter wurde ebenfalls zur Menschenrettung in Stellung gebracht. Glücklicherweise war niemand mehr in der Wohnung, so dass die Löschmaßnahmen eingeleitet werden konnten. Nach einer knappen halben Stunde waren die Flammen gelöscht. Die Löschgruppe Stadtmitte verblieb noch bis 2.15 Uhr als Brandwache vor Ort.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen noch in der Nacht vor Ort auf. Zur Brandursache können die Beamten zurzeit noch keine Angaben machen. Der Brandort wurde zur Durchführung weiterer Untersuchungen beschlagnahmt und versiegelt.

Am Samstag gegen 18.15 Uhr wurde die Feuerwehr zum Lilienweg gerufen. Dort brannten zwei Bäume die von Anwohner vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits abgelöscht wurden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert