Orchester und fünf Chöre auf der Bühne

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
8950421.jpg
Das große Finale des Gemeinschaftskonzerts bestreiten wieder alle teilnehmenden Chöre gemeinsam. Foto: D. Müller

Stolberg. Bei dem Finale des 58. Gemeinschaftskonzert der Stolberger Chöre konnte das Publikum im vergangenen Jahr trotz schlechter Lichtverhältnisse in der Stadthalle erstmals ein „Gruppenbild mit Damen“ sehen.

Wenn am Freitag, 29. November, die 59. Auflage Hunderte von Zuhörern erfreut, wird die Anzahl der singenden Damen noch größer sein, denn ein zweiter gemischter Chor greift diesmal in das musikalische Geschehen ein.

„Das Gemeinschaftskonzert der Männerchöre zu dem Gemeinschaftskonzert der Chöre auf für gemischte Ensembles oder Damenchöre zu öffnen, war eine richtige und sehr wichtige Entscheidung“, sagt Rolf Schnitzler, Vorsitzender des MGV Mausbach, der turnusmäßig bis 2016 für die Organisation der Veranstaltung zuständig ist.

Tatsächlich stehen für das Konzert immer weniger Männerchöre zur Verfügung. Nachdem sich bereits die „Rheintreue“ verabschiedet hatte, fehlte im vergangenen Jahr auch der Dalli-Werkschor. Jetzt müssen die Organisatoren zudem auf den Leoni-Werkschor verzichten. „Wir können diesmal nur drei Männerchöre auf die Bühne bringen. Da aber zwei gemischte Chöre und ein Orchester auftreten, bieten wir dem Publikum ein abendfüllendes und sehr vielseitiges Repertoire“, erklärt Willi Schölgens, Geschäftsführer des Maus­bacher MGV.

Der Blick auf das Programm bestätigt seine Einschätzung voll und ganz. Den Auftakt des Gemeinschaftskonzerts im Rahmen des städtischen Kulturprogramms gestaltet der Büsbacher Männergesangverein unter der Leitung von Josef Otten. Zur Klavierbegleitung von Theo Palm intonieren die Herren Melodien aus dem 1951 uraufgeführten Broadway-Musical „Paint your Wagon“ von Frederick Loewe. Titel wie „(I was born un­-der a) Wand‘rin‘ Star“ und „They call the Wind Maria“ versprechen gute Unterhaltung.

Der Kammerchor der Volkshochschule Stolberg widmet sich Gedichten von Vítzslav Hálek, die Antonín Dvoák in seinem Werk „In der Natur“ vertont hat.

Von Klaus Weiß dirigiert, präsentiert das gemischte Ensemble Lieder wie „Birke am grünen Bergeshang“ oder „Gold‘ne Fluren“.

Literatur aus der populären Musik bestimmt das Programm des von Gunther Antensteiner geleiteten MGV der Siedlergemeinschaft Donnerberg. Von Elke Hoffmann-Kittel am Klavier begleitet, bringt der Männerchor Stücke wie Udo Jürgens‘ „Aber bitte mit Sahne“ und „Danke für die Lieder (Abba) zu Gehör.

Für den instrumentalen Teil des Chorkonzertes zeichnet diesmal die Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft verantwortlich. Unter der Leitung von Louis Wilhelmus bietet das große sinfonische Orchester zunächst „Highland Ca­thedral“ (Uli Röver, Michael Korb) dar. Nach der Pause spielen die In­strumentalisten mit „The Chronicles of Narnia“ (Harry Gregson-Williams) und „The Exodus Song“ (Ernest Gold) auf, bevor der zweite gemischte Chor des Abends übernimmt. Reinhold Rüttgers leitet den „Neuen Chor“, der von Theo Palm am Klavier begleitet wird. Der „Neue Chor“ präsentiert ein temperamentvolles „Balkan Feuer Medley“ sowie „Anzoletto und Estrella“ aus Carl Millökers Operette „Gasparone“.

Der letzte Auftritt des klangvollen Abends obliegt traditionell dem ausrichtenden Chor, und so fordert der von Markus Platzbecker dirigierte MGV Mausbach unter anderem „Seid zur Freundschaft bereit“ (aus dem Film „Das Dschungelbuch“) und freut sich auf „Schönes Wetter heute“ (Franz Frank/Heinz Niepel).

Die Mausbacher Sänger, die ebenfalls von Theo Palm am Klavier begleitet werden, bleiben anschließend selbstverständlich auf der Bühne, denn das große Finale gestalten wieder alle teilnehmenden Chöre gemeinsam und sin-gen das Gedicht „Das Abendlied (Der Mond ist aufgegangen)“ von Matthias Claudius in der Vertonung von Johann Abraham Peter Schulz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert