Stolberg-Münsterbusch - Obst- und Gartenbauverein kürt Theodora Jussen zur Erntekönigin

CHIO-Header

Obst- und Gartenbauverein kürt Theodora Jussen zur Erntekönigin

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
mübugarten18bu
Eifrige Gartenfreunde gewürdigt: Die stellvertretende Bürgermeisterin Hildegard Nießen (4.v.l.) überreichte Hans Dümont, Marion Schiemann, Jutta Dümont, Theodora Jussen, Rüdiger Schiemann, Gertrud Schiffer und Otto Kautz (v.l.n.r.) Urkunden und Medaillen. Foto: T. Dörflinger

Stolberg-Münsterbusch. Nicht der dickste Kürbis oder der üppigste Blumenkohl zählte, sondern das Glück bei der Verlosung, als jetzt der Münsterbuscher Obst- und Gartenbauverein seine Erntekönigin ermittelte. Neue Erntekönigin wurde Theodora Jussen, die damit Vorjahrssiegerin Sissi Claßen entthronte.

Die Ziehung der Lose hatte Hans Dümont vorgenommen, der seit 1997 als Vorsitzender fungiert. In ihr Amt eingesetzt wurde die Erntekönigin in den Katakomben des Jugendheimes, als ihr die stellvertretende Bürgermeisterin Hildegard Nießen anlässlich eines Herbstfestes Krone und Urkunde überreichte.

Des weiteren ehrte Nießen sechs Vereinsangehörige, die auf eine langjährige Mitgliedschaft zurück blicken können. Das Herbstfest, bei dem Musik, eine Kaffeetafel und ein Büfett im Mittelpunkt standen, war auch Anlass den Blick in die Zukunft zu richten.

Wie Hans Dümont mitteilte, soll im Jahre 2012 ein Sommerfest auf dem Vereinsgelände an der Straße „Am Langen Hein” Anlass sein, um das 66-jährige Bestehen in einem würdigen Rahmen feiern zu können. Gegründet wurde der örtliche Obst- und Gartenbauverein nämlich im Jahre 1946.

Hatte man anfänglich ein von der ehemaligen Gemeinde Brand gepachtetes Gelände im Bereich des Truppenübungsplatzes Buschmühle als Gartenkolonie genutzt, übernahm man schon ein Jahr später den am Fuß des „Langen Hein” liegenden Münsterbuscher Kirmes- und Schützenplatz, um dort eine Kleingartenanlage einzurichten.

Als 1955 das am „Langen Hein” liegende Gelände Baugrund wurde - der Lange Hein war ein 1963 gesprengter, rund 125 Meter hoher Abgaskamin der Zinkhütte Münsterbusch - wechselte der Verein zur Straße „Am Langen Hein”, um dort ein rund 7000 Quadratmeter großes Terrain in Besitz zu nehmen.

Dort ist der Münsterbuscher Obst- und Gartenbauverein, der momentan 103 Mitglieder zählt, noch heute ansässig. Bewirtschaftet werden 17 Parzellen. Parzelle Nummer 18 ist seit dem Jahre 2002 mit einem rund 24 Quadratmeter großem Vereinsheim bebaut, das die Mitglieder in Eigenleistung erstellt haben.

Seit dem Jahre 2000 gibt es einen auf zehn Jahre begrenzten Pachtvertrag mit der Stadt Stolberg, dessen Verlängerung in Kürze ansteht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert