Noch mehr schnelles Internet für Stolberg

Von: Jürgen Lange
Letzte Aktualisierung:
15345178.jpg
Ab Montag Gressenich und Schevenhütte, dann Venwegen: Anschließend erhalten die „weißen Flecken“ schnelles Internet. Foto: J. Lange

Stolberg. Wenn Montag um 16.30 Uhr das schnelle Internet in Gressenich mit bis zu 50 Mbit/sec offiziell in Betrieb genommen wird, blickt die Kupferstadt schon auf die nächste Runde. Der Vergabeausschuss stimmte dem Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Telekom zu, mit dessen Hilfe man auch in den letzten „weißen Flecken“ des Stadtgebietes megaschnell im Internet unterwegs sein kann.

Voraussetzung ist allerdings, dass der Ausbau gefördert wird. Der Antrag für das Landesprogramm „Förderung von Next Generation-Access im ländlichen Raum“, Mittel die NRW von der EU zur Verfügung gestellt wurden, ist bereits bei der Bezirksregierung eingereicht. Weil Stolberg eine Stärkungspaktkommune ist, kann es mit einer vollen Kostenübernahme rechnen.

Knapp zwei Millionen Euro kalkuliert die Telekom für den Anschluss von 117 Adressen in 17 kleineren Bereiche des Stadtgebietes. Dazu gehören beispielsweise der Bend, das Ende der Nideggener Straße, das Gedautal, und kleinere Teilbereiche Mausbachs, des Donnerbergs und der Atsch.

45.000 Meter Rohr, 11.000 Meter Glasfaser und 2000 Meter Freileitungen müssen verlegt bzw. gespannt werden. Dann wird die Telekom die bei der Ausschreibung geforderten Kriterien noch übertreffen können. Mittels der FTTH-Konzeption wird sie Bandbreiten von 200 Mbit/s anbieten können.

Technisch möglich werden sogar Bandbreiten von 1000 Mbit/s. FTTH steht für „Fibre To The Home“, und das bedeutet nichts anderes, als dass die Telekom beabsichtigt, mit dem Glasfaser gleich in die Haushalte der „weißen Flecke“ zu gehen.

Trifft der positive Bescheid ein, können die Arbeiten beginnen, die bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert