Neues Vereinsheim: Der Grundstein ist eingesetzt

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
8951134.jpg
Bürgermeister Tim Grüttemeier (links) und Ehrenvorsitzender Dieter Jollet deponierten Erinnerungsstücke im Grundstein. Foto: O. Hansen

Stolberg. Auf der Sportanlage des SV Breinig 1910 geben die Bauhandwerker derzeit den Ton an. Der Unterboden für den neuen Kunstrasenplatz ist bereits verlegt. Am Donnerstagnachmittag wurde auch der Grundstein für den Bau des neuen Vereinsheimes gelegt.

Ehrenvorsitzender Dieter Jollet und Bürgermeister Tim Grüttemeier setzten den Stein, traditionsgemäß mit einer Zeitung des Tages und Münzen sowie einem Geschäftsbericht von der letzten Jahreshauptversammlung des Vereins befüllt, in das erste Stück Mauer, das die Handwerker bereits hochgezogen hatten. Den Sitz des Grundsteines markiert eine Plakette mit dem Vereinsnamen SV Breinig 1910. Das neue Vereinsheim entsteht in der Mitte zwischen den beiden Fußballplätzen aus Rasen und Kunstrasen. Der Bau wird eine Grundfläche von rund 380 Quadratmetern auf zwei Etagen haben. Parterre werden die Umkleidekabinen für die Spieler sowie die sanitären Anlagen untergebracht. Auf der ersten Etage wird es eine Hausmeister-Wohnung geben.

„Das ist ein bedeutungsvoller Tag für unseren Verein“, betonte Dieter Jollet in seiner Ansprache zur Grundsteinlegung. „Über zehn Jahre lang war der Bau eines Vereinsheimes unser größter Wunsch.“ Immer wieder habe man sich gegenseitig motiviert und den Traum nicht aus den Augen gelassen. Jollet: „Und es hat sich gelohnt.“ Der Ehrenvorsitzende bedankte sich bei allen, die bei dem Projekt kräftig mit angepackt haben. Die neue Anlage sichere nun den Fortbestand des SV Breinig auf lange Sicht. „Ich wünsche mir, dass viele nachfolgende Fußballergenerationen diese Anlage nutzen werden“, so Jollet.

Auch Bürgermeister Tim Grüttemeier lobte den Einsatz der Vereinsmitglieder: „Es ist schon bemerkenswert, was hier in den vergangenen Wochen passiert ist.“ Und bei ihrem Projekt arbeiteten die Vereinsmitglieder Hand in Hand. „Alles funktioniert reibungslos“, freute sich der Bürgermeister.

Wenn die Tatkraft der Vereinsmitglieder und der Handwerker nicht nachlässt, wird man schon bald das Richtfest am neuen Heim feiern können. Die Versorgungsleitungen und die Schaffung von Parkplätzen stehen noch auf dem Programm. Ebenso die Fertigstellung des neuen Kunstrasenplatzes. Der Untergrund aus schwarzem Gummimaterial liegt. Ab Montag sollen dann die grünen Kunstrasenbahnen ausgerollt und verklebt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert