Stolberg - Neuer Brunnen soll nicht namenlos bleiben

Whatsapp Freisteller

Neuer Brunnen soll nicht namenlos bleiben

Von: kol
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Er hat nicht lange gebraucht, um ein echter Publikumsliebling zu werden: der neue Brunnen auf dem Willi-Brandt-Platz. Das bronzene Geschenk von Professor Roland Fuchs an seine Wahlheimat Stolberg ist seit seiner Einweihung am 28. Juni ein echter Hingucker - für Stolberger genau wie für Besucher der Stadt.

„Wir werden immer wieder gefragt, wie der Brunnen heißt”, sagt Brabara Breuer, Leiterin der Stolberg-Touristik. Das Informationsbüro liegt quasi vis-á-vis zum Brunnen, doch welchen Namen dieser nun trägt, können Breuer und ihre Mitarbeiter nicht sagen. Er hat einfach keinen.

„Natürlich haben wir Herrn Fuchs als Ersten gefragt”, sagt Barbara Breuer. Aber der Spender sieht seinen Teil erledigt, nachdem der vom Aachener Künstler Bonifatius Stirnberg entworfene und gefertigte Brunnen seiner Bestimmung übergeben wurde. Nun sind die Stolberger an der Reihe.

Die Stolberg-Touristik ruft alle Bürger und natürlich auch alle Gäste der Stadt dazu auf, sich Gedanken zu machen und Vorschläge abzugeben. „Stolberg-”, „Stirnberg-”, oder „Kupfermeisterbrunnen” sind schon mal einige Ideen, andere Vorschläge werden gerne angenommen. Eine echte Jury gibt es nicht, sagt Barbara Breuer. Findet sich eine klare Mehrheit für einen Namen, zum Beispiel einen der drei genannten, dann wird dieser auch ausgewählt.

Die endgültige Entscheidung liegt aber bei der Stolberg-Touristik, und die will, dass Roland Fuchs auf jeden Fall sein Okay gibt. „Ihn nehmen wir bei der Entscheidung natürlich mit ins Boot”, sagt Breuer. Vielleicht ja auch für einen ganz ausgefallenen Namen.

Zum Ansporn gibt es auch etwas zu gewinnen. Aus den Einsendungen wird ein Sieger gezogen, der eine Stolberg-Führung gewinnt - und zwar nicht nur für sich selbst, sondern für eine ganze Gruppe. Bis zu 24 Freunde darf der Gewinner mitnehmen. Das Thema der Führung kann er sich übrigens selbst aussuchen.

„Der Brunnen bietet schließlich eine Vielzahl an an Themen”, weist Breuer auf die vielen Wahrzeichen und Tätigkeiten hin, die der Brunnen verkörpert und die typisch für Stolberg sind. Ein weiterer Preis sind zwei Eintrittskarten für das von Professor Roland Fuchs geschriebene Stück über Dr. Kortum im Burghof-Theater inklusive eines Abendessens.

Einsendeschluss für Ideen und Vorschläge ist der 20. August. Am 13. September, dem Tag des offenen Denkmals, wird der Gewinner gezogen. Die Tauffeier wird dann am 20. September im Rahmen der Stadtparty stattfinden.

Wer einen Namensvorschlag für den neuen Brunnen abgeben möchte, kann dies tun bei der Stolberg-Touristik, Willy-Brandt-Platz 2, 52222 Stolberg, 9990081, Fax: 9990082, oder touristik.stolberg@stolberg.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert