Stolberg-Vicht - Neue Polizeidienststelle liegt im Zentrum des Bezirks

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Neue Polizeidienststelle liegt im Zentrum des Bezirks

Von: Kolja Linden
Letzte Aktualisierung:
polizei-vicht-bu
In ihrer neuen Vichter Dienststelle (Hintergrund) fühlen sie sich richtig wohl: Franz-Josef Meyers (links) und Peter Jussen hoffen, dass das den Menschen, die sie betreuen, auch so geht. Foto: K. Linden

Stolberg-Vicht. Zentraler als in Vicht geht es kaum: Wenn man sich den Bezirk anschaut, für den Franz-Josef Meyers und Peter Jussen zuständig sind, dann liegt ihre neue Dienststelle fast im Mittelpunkt des Gebiets.

Aber die beiden Ortspolizisten sehen noch viel mehr Vorteile in ihrem neuen Büro an der Rumpenstraße 1. „Die Räume in Mausbach waren einfach nicht mehr adäquat”, sagt Peter Jussen über das nicht mal 20 Quadratmeter große Zimmerchen, in dem die Polizei bis Januar in der alten Bürgermeisterei untergebracht war. Eng sei es dort gewesen, das Gebäude insgesamt außerdem in einem schlechten Zustand.

„Zustände waren unzumutbar”

„Die Zustände in Mausbach waren weder für die Bevölkerung noch für die Kollegen zumutbar”, geht ihr Dienstherr, Polizeipräsident Klaus Oelze, der am Donnerstag extra zur öffentlichen Vorstellung aus Aachen gekommen war, sogar noch weiter: „Jetzt kann man hier auch ohne Scham Leute empfangen.”

Genau das wollen die beiden Polizisten auch tun. Die Sprechzeiten - in Mausbach gut angenommen - werden in der 50-Quadratmeter-Anlaufstelle in Vicht noch ausgeweitet, außerdem kann man telefonisch Termine vereinbaren.

„Die Leute kommen mit vielfältigen Angelegenheiten zu uns”, sagt Jussen. Die einen melden einen Nachbarschaftsstreit, andere fragen einfach nur nach dem Weg. Bürgernähe sei den beiden wichtig, so Jussen weiter. „Für viele Kleinigkeiten sind wir gar nicht zuständig”, sagt er. „Aber wenn wir können, dann helfen wir trotzdem.

Zuständig sind Meyers und Jussen unter anderem für die Verkehrserziehung - zum Beispiel an Grundschulen - aber auch die Verkehrsüberwachung. Ermittlungen für die Staatsanwaltschaft übernehmen die beiden auch, wenn es etwa darum geht, den Aufenthaltsort von Personen herauszufinden. „Da haben wir schon einige Register, die wir ziehen können”, sagt Meyers, dass man durchaus wisse, wie man einer gesuchten Person habhaft werde.

Zur Bürgernähe gehört auch der Kontakt zu den Vereinen in den jeweiligen Ortsteilen - ob mit den Karnevalsvereinen im Vorfeld und während der Umzüge, mit Sportvereinen in Bezug auf deren Veranstaltungen - zum Beispiel die Radrennen in Gressenich und Breinig, die von der Polizei gesichert werden. Auch bei kirchlichen Prozessionen sind Jussen und Meyers vor Ort. „Das schaffen wir zu zweit, die Veranstaltungen sind ja nicht gleichzeitig”, sagt Meyers.

Seit dem 2. Februar ist die Anlaufstelle in Vicht nun geöffnet, und Polizeipräsident Klaus Oelze ist nach langer Suche nun „froh, dass wir hier gelandet sind”. Das können aus seiner Sicht auch die Leute in Vicht sein. „Wir wissen, wie wichtig Polizeiarbeit vor Ort ist”, sagt Oelze. „Den Polizisten auf der Straße zu sehen, erzeugt bei den Menschen ein Gefühl von Sicherheit.” Und das ist ja auch eine Form funktionierender Bürgernähe.

Zwei Mann für den Bezirk 4

Peter Jussen und Franz-Josef Meyers sind für den Bezirk 4 zuständig, den sie sich aufteilen. Für die insgesamt rund 8500 Menschen in Breinig, Breinigerberg, Venwegen und Zweifall ist Meyers der Ansprechpartner. Jussen kümmert sich um Vicht, Mausbach, Gressenich, Werth und Schevenhütte, die zusammen etwa genauso viele Einwohner haben. Die Sprechstundenzeiten der Anlaufstelle (Telefon: 957712560), die direkt gegenüber der Kirche liegt, wurden ausgeweitet auf montags von 10 bis 12 Uhr sowie montags und mittwochs von 16 bis 18 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert