Radarfallen Blitzen Freisteller

Neue Führungen: Die eigene Heimatstadt ganz neu erleben

Von: Tyrone Schwark
Letzte Aktualisierung:
14434955.jpg
Die Stolberger Altstadt soll sich den Teilnehmern von ihrer romantischen, verwinkelten Seite zeigen. Foto: Stolberg-Touristik
14434951.jpg
Auch das seltene Galmei-Veilchen rückt in den Mittelpunkt. Foto: Stolberg-Touristik

Stolberg. Die Stolberg-Touristik bietet auch in diesem Jahr wieder verschiedene Führungen um und durch die Kupferstadt an. Die nächste findet am Sonntag, 23. April, statt. Bei einer dreistündigen Führung lernen die Teilnehmer die Kupfermühlen im heutigen Naturschutzgebiet Münsterbachtal, die Ende des 16. Jahrhunderts gebaut wurden, kennen.

Die Führung wird durch den Gastreferenten Peter Sieprath geleitet und beginnt um 14 Uhr am Parkplatz in der Hamm-Mühle. Bei der Wanderung wird, entlang des Münsterbachs und vorbei an den in die Jahre gekommenen Kupfermühlen, auch ein wundervolles Panorama der wildwüchsigen Auen-Landschaft erwartet. Eine Anmeldung ist erforderlich, Tickets kosten sieben Euro.

Am Samstag, 6. Mai, wird es dann eine Entdeckertour durch die Altstadt geben. Dabei rücken vor allem die romantischen, verwinkelten Straßen und Gässchen in den Mittelpunkt. Die Führung durch den historischen Kern soll nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch die Augen für die Besonderheiten und viele versteckte Highlights der Stadt öffnen. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Galminusbrunnen an der Zweifaller Straße gegenüber der Stolberg-Touristik. Die Teilnahmegebühr beträgt 3,50 Euro und kann vor Ort geleistet werden.

Einen Tag später, am 7. Mai, 14 Uhr, findet im Naturschutzgebiet Schlangenberg eine Naturführung statt. Das Naturschutzgebiet Schlangenberg ist geprägt von Schürfgräben, Pingen und Halden vergangener Bergbauzeiten, deren Ursprünge bis in die Kelten- und Römerzeit zurückreichen. Renate Ethen wird einen Einblick in die hiesige Bergbaugeschichte gewähren und die einmalige Galmeiflora vorstellen. Treffpunkt zu der dreistündigen Wanderung ist der Wanderparkplatz Am Tomborn/Rüst in Breinig. Tickets sind im Vorfeld für fünf Euro zu erwerben.

„Auf Tuchfühlung mit der Stolberger Burg“ ist das Thema der Führung am Sonntag, 14. Mai, 15 Uhr. Das alles überragende Wahrzeichen der Kupferstadt Stolberg ist die Burg. Sie liegt auf einem mächtigen Kalksteinfelsen oberhalb des Vichtbachtals. Unterhalb der erhabenen Befestigungsanlage liegt der in großen Teilen erhaltene historische Stadtkern. Sie kann auf eine rund 500-jährige Baugeschichte zurückblicken und hat schon so manche Damen und Herren von den Rittersleut bis heute ein- und ausgehen gesehen. Die Führung dauert circa eineinhalb Stunden und kostet 3,50 Euro. Die Gebühr kann vor Ort bezahlt werden.

Den Abschluss der Führungsreihe macht Naturkennerin Gabi Jansen mit ihrer Kräutersuche am Sonntag, 21. Mai. Sie möchte ihren Gästen zeigen, dass Kräuter nicht nur schmackhafte Zutaten, sondern auch gesund für Körper und Seele sind. Die erfahrene „Kräuterhexe“ möchte Wissenswertes und Interessantes zu verschiedenen Pflanzen und leckere Rezeptideen weitergeben. Der fachkundige Trip in die Natur dauert etwa eineinhalb Stunden, die Teilnahmekosten betragen zwölf Euro. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Brunnen auf dem Alten Markt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert