Stolberg - Mäurer & Wirtz: Lehnen kehrt zurück an die Spitze

Mäurer & Wirtz: Lehnen kehrt zurück an die Spitze

Von: Jürgen Lange
Letzte Aktualisierung:
Setzte zwei Jahre lang Akzente
Setzte zwei Jahre lang Akzente, aber Geschäftsführer Fabian Krone hat Mäurer & Wirtz auf eigenem Wunsch aus persönlichen Gründen verlassen.

Stolberg. Der Brückenschlag zwischen traditionsreicher Vergangenheit und der Zukunft scheint dem Stolberger Familienunternehmen Mäurer & Wirtz nicht so recht vollenden zu können.

Nur zwei Jahre blieb Fabian Krone als Geschäftsführer an der Seite von Dr. Hermann Wirtz. Am Freitag teilte Mäurer & Wirtz mit, dass Krone „das Unternehmen auf eigenen Wunsch aus persönlichen Gründen” verlassen hat.

„Wir bedauern das Ausscheiden von Fabian Krone sehr”, erklärte Dr. Wirtz, „respektieren aber seine persönliche Entscheidung”. Der besondere Dank des Unternehmens gilt „seinem Engagement und seinem Beitrag zur strategischen Neuaufstellung” des Dufthauses.

„Unser ganzes Augenmerk gilt nun der Fortführung des eingeschlagenen Weges”, betont der geschäftsführende Gesellschaftern der bereits auf der Suche nach einem Nachfolger für Krone ist, um „die Position des Geschäftsführers so schnell wie möglich neu zu besetzen”.

In dieser Übergangszeit wird Bert Lehnen die Geschäfte neben Dr. Hermann Wirtz weiterführen. Eine bis lange Zeit vertraute Situation in Stolberg. Der heute 69-Jährige machte Karriere in der 1845 gegründeten Dalli-Firmengruppe, arbeitete sich hoch vom Lehrling zum Geschäftsführer bei Mäurer & Wirtz.

Zehn Jahre lenkte er die Geschicke des Dufthauses, fädelte maßgeblich die Übernahme von 4711 ein. Als Lehnen Ende 2008 altersbedingt seinen Ruhestand antrat, blieb er dem Hause als Berater verbunden und wurde in den Beirat berufen.

Zuvor hatte er noch seinen Nachfolger eingearbeitet. Doch Johannes Verhoog, der in den Niederlanden auch die Geschäfte eines eigenen Familienunternehmens betreute, blieb kaum ein halbes Jahr in Stolberg; im März 2009 trennten sich die Wege.

Für Kontinuität im Traditionsunternehmen steht Dr. Hermann Wirtz, der nach den Familienstatuten mit der Vollendung seines 65. Lebensjahres im Juni 2009 eigentlich aus der Geschäftsführung hätte ausscheiden müssen.

Um die erfolgreiche Weiterentwicklung des Stolberger Hauses sicherzustellen, hatte der Beirat Dr. Wirtz gebeten, sein Engagement weitete fünf Jahre fortzusetzen.

Im November 2009 gaben die Stolberger die Berufung von Fabian Krone an die Spitze der Geschäftsführung von Mäurer & Wirtz zum 1. Februar 2010 bekannt. Der heute 48-Jährige Vater zweier Kinder hatte nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre beim Fiat-Konzern Karriere gemacht und war 2003 zur Glashütter Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne gewechselt, die er von 2004 an als Hauptgeschäftsführer bis September 2009 geleitet hatte.

In Krones Zeit fielen wichtige Entscheidungen zur strategischen Neuausrichtung des Unternehmens und zur Optimierung von Prozessabläufen, aber neuen Produkte wurden entwickelt und einer stärkere Fokussierung auch auf internationale Märkte erfolgte.

Seit gut einem Jahr operiert Mäurer & Wirtz in drei getrennten strategischen Einheiten. Mit den Sparten „Beauty”, „Prestige” und „4711” spezifizierten die Stolberger ihre Distributionsschienen. Die Schiene der Produkte „Otto Kern”, „s.Oliver” und „Betty Barclay” wurde ausgebaut, „Mistral” kam hinzu. Bei 4711 wurde die Linie „Nouveau Cologne” neu platziert.

Für Furore im Prestige-Segment sorgten die Ankündigung, Mitte diesen Jahres für das Modehaus Windsor einen Duftkollektion auf den Markt zu bringen ebenso wie die Übernahme des Labels „Baldessarini”.

Der ehemalige Hugo-Boss-Duft ist stark präsent auf dem russischen Markt, der seit November dank einer neuen strategischen Partnerschaft mit der „United Europe Holding” zunehmend auch für die weiteren Marken des Unternehmens erschlossen werden soll. Auch Japan, Indien, China und Südamerika wurden als interessante Wachstumsmärkte von Krone in den Fokus genommen.

2011 erwirtschaftete Mäurer & Wirtz einen Umsatz von 163 Millionen Euro und rangiert deamit unter den Top 5 der Dufthersteller in Deutschland.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert