Stolberg-Büsbach - Männergesang-Verein Büsbach feiert 130-jähriges Bestehen

Männergesang-Verein Büsbach feiert 130-jähriges Bestehen

Letzte Aktualisierung:
Mit anspruchsvollen Werken wil
Mit anspruchsvollen Werken will der MGV Büsbach beim Konzertprogramm zum 130-jährigen Bestehen seine Vielseitigkeit unterstreichen.

Stolberg-Büsbach. Nach dem ereignisreichen Jahr 2011 will der Büsbacher MGV erneut seine Vielseitigkeit zeigen und legt seine Auftritt-Termine fest.

Der Chor wird bereits am Samstag, 10. März, im Rahmen der Benefiz-Veranstaltung des Stolberger Musiksommers im Zinkhütter Hof erneut die „Kantatenprobe” aus „Zar und Zimmermann” von Albert Lortzing mit dem Solo von Chorleiter Josef Otten vortragen, begleitet am Klavier von Theo Palm.

Eine Woche später, am Samstag, 18. März, singt der Chor zur Mittfastenmesse um 11 Uhr messbegleitend am Altar in St. Hubertus, Büsbach. Diesmal stehen Gesänge aus der „Deutschen Messe” von Franz Schubert in der a-capella-Bearbeitung von 1854 für vierstimmigen Männerchor auf dem Programm.

Die „Deutsche Messe”

Die bekanntesten Stücke daraus sind „Wohin soll ich mich wenden” zum Einzug und „Heilig, heilig, heilig” zum Sanctus. Die fast ausnahmslos diatonisch geführte Melodik sowie die langsamen, allenfalls gehenden Tempi verleihen der „Deutschen Messe” einen unvergleichlich schlichten, nahezu volksliedhaften Ausdruck.

Im April steht die Jahreshauptversammlung mit der Festlegung aller weiteren Aktivitäten 2012 auf dem Programm. Das Konzert zum 130-jährigen Bestehen des Chores am Samstag, 16. Juni, um 19.30 Uhr im Saale von „Angies Bistro” steht ganz im Zeichen anspruchsvoller, romantischer Chormusik unter anderem mit Werken von Franz Schubert und Felix Mendelssohn-Bartholdy, im Wechsel mit Trinkliedern von Franz Schubert. Höhepunkte sind Werke größter Schwierigkeit.

Eine kleine Besetzung der Korneliusbläser aus Kornelimünster mit Waldhörnern und Theo Palm am Klavier werden teils den Chor begleiten, teils mit instrumentalen Werken für noch mehr Abwechselung sorgen. Der Titel des Konzertes lautet „Wer hat dich, du schöner Wald”. Der Chor wird in diesem Jahr kein Wiederholungs-Konzert anbieten können. Interessenten bittet der Chor, schon frühzeitig den Chormitgliedern Kartenwünsche mitzuteilen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert