Madrid steht so langsam vor der Tür

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Nur noch ein halbes Jahr, dann geht die Reise los für die Pfarre St. Lucia zum Weltjugendtag (WJT) 2011 nach Madrid. Geführt werden die Pilger von Pfarrer Norbert Glasmacher. Seit dem vergangenen Sommer bereiten sie sich darauf vor.

„Come and feel go(o)d” wirbt ebenso schmissig wie international die deutsche Internetseite des Weltjugendtags. Jetzt informiert die Stolberger Gruppe um „Father Norbert”, wie der Geistliche in Stolberg liebevoll auch genannt wird, über die vollständig organisierte Reise. AmDonnerstag, 24. Februar, trifft sich die Gruppe mit allen Interessenten im Münsterbuscher Pfarrheim Herz Jesu um 19.30 Uhr.

Während der zweiwöchigen Reise werden unter anderem Paris sowie die Wallfahrtsorte Lourdes und Nevers besucht. Für den Infoabend hat die Vorbereitungsgruppe ein Programm zusammengestellt. Mit einer Präsentation wird die Reise in all ihren Bestandteilern vorgeführt. Zu sehen bekommen die Besucher Ausschnitte einer DVD vom Weltjugendtag 2005 in Köln.

„Da kommt schon ein gutes Stück ,Spirit´ rüber”, ist Glasmacher überzeugt. Zusätzlich steht die Vorbereitungsgruppe Rede und Antwort. „Wir beantworten jede Frage”, verspricht der Pfarrer. Stets überzeugt vom Geist des WJT waren nicht nur Teilnehmer sondern auch die ausrichtenden Städte mit ihren Bewohnern - manchmal allerdings erst nachher. „In Paris gab es 1997 zunächst große Vorbehalte”, erinnert sich Father Norbert. Die Stadt hatte zu kämpfen mit Jugendkriminalität. Doch der WJT brachte für viele überraschende Erfahrungen - es gab keine Zwischenfälle, alles verlief friedlich und harmonisch.

„Wir haben noch Plätze frei und freuen uns auf weitere Mitreisende”, wirbt jetzt der Geistliche. „Auch wenn wir Katholiken sind und der Weltjugendtag katholisch ist, freuen wir uns über viele evangelische Christen in unserer Gruppe”, gesteht Glasmacher. Für jeden Interessenten sind Informationspakete zum mitnehmen vorbereitet. „Natürlich sind auch Anmeldeformulare mit bei den Unterlagen”, schmunzelt der Priester.

Sponsoren werden gesucht

Wer schon immer einmal Besonderes speisen und sich verwöhnen lassen möchte, der kann sich diesen Wunsch beim einem festlichen Überraschungs-vier-Gänge-Menü erfüllen - und dabei Jugendlichen den Weg nach Madrid zum Weltjugendtag ebnen. Neben erlesenen Speisen und Getränken kommt die Geselligkeit und musikalische Unterhaltung nicht zu kurz. Etwa 70 angemeldete Personen werden im Pfarrheim St. Josef auf dem Donnerberg erwartet. Der aus der Spitzengastronomie bekannte Koch Achim Deserno wird die Küchencrew tatkräftig unterstützen. Für seine Kreationen kommen frische Zutaten aus der Region auf den Tisch. Termin ist Freitag, 1.April. Der Preis pro Person beträgt 49 Euro (inkl. Getränke). Dieser Betrag kommt den WJT-Pilgern zugute. Sponsoren, die das Menü unterstützen möchten, können sich im Pfarrbüro St. Josef zu den Öffnungszeiten unter 20527 melden. Der Kartenvorverkauf beginnt Anfang März im Pfarrbüro St. Josef und nach den Messen in den sieben Kirchen der Pfarrgemeinde sowie in den Geschäften der Sponsoren.

Mehr dazu:

Etwa zwei Millionen Besucher erwarten die Veranstalter zum Weltjugendtag in Madrid. Aus dem Bistum Aachen liegen aktuell 410 Anmeldungen vor. Weitere Infos im Pfarramt St. Lucia unter 26456.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert