Aachen/Stolberg - Lungenzentrum der Städteregion erhält ISO-Zertifizierung

Lungenzentrum der Städteregion erhält ISO-Zertifizierung

Letzte Aktualisierung:
5919126.jpg
Die Protagonisten des Lungenzentrums: Björn Schwick, Ärztlicher Leiter; Hermann-Josef Jansen, Bethlehem-Gesundheitszentrum (sitzend v.l.), Paul Wenzel, Onkologie Luisenhospital Aachen, Thomas Schröder, Thoraxchirurgie Luisenhospital Aachen, Dirk Tummes, Onkologe (stehend v.l.) Foto: A. Schmitter

Aachen/Stolberg. Das Lungenzentrum der Städteregion erhält ISO-Zertifizierung nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft für qualitative Behandlung von Lungenerkrankungen.

In Kooperation mit dem Bethlehem Gesundheitszentrum Stolberg, dem Luisenhospital Aachen, dem Franziskushospital Aachen, sowie mit der Onkologischen Schwerpunktpraxis W8 und der Hämatologisch-Onkologischen Praxis Maintz Groschek Hinske erhält das Kompetenzzentrum das Zertifikat nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft, das eine qualitativ hohe Betreuung des Patienten bescheinigt.

„Viele Lungenerkrankte suchten traditionell den Weg nach Essen. Die Distanz ist eine hohe Belastung für die Patienten und deren Angehörige. Vor diesem Hintergrund ist es unser Ziel, eine hochwertige und wohnortnahe Behandlung in der Region anzubieten“, betont Dr. Björn Schwick, Pneumologe des Franziskushospitals Aachen und Leiter des Lungenzentrums.

Im Mittelpunkt der Zertifizierung steht neben einer qualitativ hochwertigen Behandlung und einer modernen Ausstattung die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Diese wird beispielsweise durch wöchentliche Tumorkonferenzen realisiert. Hier finden die Thoraxchirurgen, Pneumologen, Onkologen, onkologischen Pflegefachkräfte, Pathologen, Palliativmediziner und Strahlentherapeuten den Austausch, um eine individuelle und situationsbezogene Diagnostik und Therapie anzubieten, die sich an den aktuell gültigen Leitlinien orientiert. „Unsere medizinische und pflegerische Versorgung schlägt eine Brücke zwischen Hausarzt, Facharzt, Krankenhaus und Pflegediensten.

Persönliche Betreuung

Somit ist eine Betreuung ganz nah am Menschen sicher gestellt, auch nach dem stationären Aufenthalt“, verdeutlicht Paul Wenzel, onkologische Fachpflegekraft des Luisenhospitals Aachen, die intensive Begleitung. Eine derartige Zertifizierung mit drei Häusern und zwei Praxen ist einmalig in der Region“, hebt Uwe Osterland, Qualitätsentwicklungsbeauftragter des Luisenhospitals Aachen, die Bedeutung hervor.

„Durch unsere Partnereinrichtungen bieten wir eine Behandlung in einer ausgesprochenen Qualität und Breite an. Alle Prozesse jeder Einrichtung laufen gleich ab und richten sich nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das ist die Basis für eine optimale Zusammenarbeit“, ergänzt Dr. Hermann-Josef Jansen, Arzt für Pneumologie im Bethlehem Gesundheitszentrum. Insbesondere beim Lungenkrebs ist die Zusammenarbeit vieler Spezialisten notwendig.

Atemnot, starke Schmerzen oder ein rasches Fortschreiten der Krankheit fordern eine intensive und schnelle Behandlung der Betroffenen. „Wir gewährleisten eine schnelle Hilfe und ständige Erreichbarkeit. Von der Diagnose bis zur Therapie vergehen keine 14 Tage“, zeigt Thomas Schröder, Arzt für Thoraxchirurgie am Luisenhospital Aachen, die Besonderheit durch die Zertifizierung auf.

Im Lungenzentrum werden jährlich mehr als 300 Patienten behandelt. Um die gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten, stehen für die Spezialisten ebenfalls regelmäßige Fortbildungen auf dem Stundenplan. Seit 2009 arbeiten die Kooperationspartner eng zusammen. Wie wichtig ein derartiges Netzwerk ist, zeigt auch die Statistik. Über 50000 Neuerkrankungen in Deutschland und Platz eins bei der Ursache von Krebssterbefällen bei Männern zeichnen ein eindeutiges Bild.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert