Lösung gefunden für die „Silleband-Kaskaden“

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eine Lösung auf privatrechtlicher Basis gefunden wurde für die Überschwemmung der Fahrbahn des „Sillebend“, die von einer Quelle eines Hanggrundstückes herrühre, erklärten bei einem Ortstermin die CDU-Vertreter Gerd Grüttemeier und Hans-Gerd Braun.

Demnach lasse der Eigentümer entlang einer Stützmauer eine Drainage legen, um die Oberflächenwässer über eine in der Nachbarschaft vorhandene Leitung in den Vorfluter einleiten zu können.

Die Stadt hatte auf dem betroffenen Teilstück der Fahrbahn aus Sicherheitsgründen während der kalten Jahreszeit Tempo 5 km/h angeordnet, worüber sich Anwohner mokierten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert