Kupferstädter Weihnachtstage: Mit einem Glühwein den Winter begrüßen

Von: Nadine Preller
Letzte Aktualisierung:
Sie sind zuversichtlich: Organ
Sie sind zuversichtlich: Organisator Jürgen Gerres und Kora Büchel, Auszubildende im Stolberger Rathaus, genießen zwar noch die herbstlich warmen Temperaturen. Aber die Hoffnung auf weiße Kupferstädter Weihnachtstage und schneebedeckte Buden ist ebenso da. Foto: N.Preller (2)

Stolberg. Heute bleiben die Tassen leer, „schließlich passen Glühwein und der strahlende Sonnenschein dort draußen nicht so ganz zusammen”, meint Bürgermeister Ferdi Gatzweiler. Eine eingepackt für später hat er sich trotzdem, schließlich ist der graue Pott, der farblich an die Sandsteine der Stolberger Burg erinnert, ein limitiertes Stück.

2400 Becher mit der Aufschrift „Grüße aus Stolberg - Kupferstädter Glühweintreff” und den Umrissen der Burg gibt es dieses Jahr am Glühweinstand der Kupferstädter Weihnachtstage zu ergattern - dann natürlich randvoll mit dem heißen Getränk. Bei Nichtbedarf gibts Pfand zurück, rechnen tut mit derartigen Überlegungen aber kaum einer der Versammelten. Schließlich gab es im Jahr 1999 erstmals und bis heute einmalig ebensolche Tassen mit heimischem Aufdruck. Die Versammelten, das sind die zahlreichen Aussteller, Vereine, Künstler und Engagierten, die den diesjährigen Kupferstädter Weihnachtstagen vom 17. November bis 19. Dezember wieder Leben einhauchen wollen. „Mit den Weihnachtstagen haben wir die Chance, unsere wunderschöne Heimatstadt in das Licht zu rücken, welches sie auch verdient hat”, betont Gatzweiler.

Über den Dächern der Stadt

Und so erstrahlt ab dem kommenden Samstag die Burg wieder in dunkelrotem Licht - das Zeichen zur Öffnung des Marktes. Hier über den Dächern der Stadt wuseln unter anderem auch die Weihnachtselfen des Kulturvereins City Starlights durch die Gänge. In der Elfenwerkstatt kann man den lustigen Gesellen nicht nur beim Basteln über die Schulter schauen, junge Besucher können hier auch einen Wunschzettel abgeben. Wer weiß, vielleicht geht das Geschriebene ja auch in Erfüllung? Für die Größeren wird daneben auf den Burghöfen Geschichte lebendig: Bei einer heißen Schokolade und Flammkuchen sind echte Burgritter zu bewundern, die ihr (Un-)Wesen treiben. In der Burggalerie wird zudem die Ausstellung „Stolberger Kirchenfenster - Geschichte(n) in Glas” großformatige, schattenumrandete und farbenprächtige Ausdrucke von Kirchenfenstern präsentieren.

Apropos Weihnachtswerkstatt: Im Möbelhaus Kaesmacher wird es am 2., 9. und 16. Dezember eine wahrhaftige Weihnachtsbäckerei geben. Mit dem Weihnachtsexpress, der am Wochenende ab 15 Uhr durch die Kupferstädter Straßen bimmelt, kann dann schnell weiter durchs Städtchen gesaust werden, vielleicht direkt in das hiesige Rathaus? Dort wird auch in diesem Jahr eine Krippenausstellung der besonderen Art an einigen Stellen Besucher große Augen machen lassen. Denn manche Abbilder der Hirten und Tiere sind nur wenige Zentimeter klein, daneben stehen kontrastreich Krippen von einem halben Meter Größe - insgesamt gibt es 70 ihrer Art. Die vierte Krippenausstellung der Krippenfreunde Stolberg ist vom 24. November bis 9. Dezember bei freiem Eintritt zu besichtigen.

Ins Licht gerückt werden auch 24 Fenster des Rathauses: Vom 1. bis 19. Dezember öffnet jeden Tag eine Schule, ein Kindergarten oder eine Jugendeinrichtung jeweils um 17.30 Uhr ein Fenster - zum Vorschein kommt ein selbstgestaltetes Bild, dazu gibt es ein kleines Rahmenprogramm. Themen sind unter anderen „Warum es nur einen richtigen Nikolaus geben kann” oder „Warum Mehmet und Fatme keine Geschenke kriegen”.

Zu später Stunde

Wer hingegen zu ungewöhnlich später Stunde mit dem Nachtwächter im Schein seiner Laterne die Kupferstadt erkunden möchte, darf sich auf interessante Führungen mit dem Hüter von Sitte und Ordnung aus alter Zeit freuen. Neben geschichtlichen Fakten weiß der Mann - beziehungsweise die Frau - im historischen Gewand so Einiges aus der Stadt und von ihren Bewohnern zu berichten.

Sportlich hingegen gehts am 1. Dezember zu - da startet der fast schon traditionelle Weihnachtslauf des Atscher Turnvereins. Bei diesem Lauf durch die Stolberger Altstadt kommt es nicht auf die meisten Runden oder die schnellste gelaufene Zeit an - nein, der Lauf möchte zur Bewegung für Jung und Alt animieren.

Die Hitze heißer Glut zu spüren bekommen Besucher am zweiten Dezember-Wochenende, wenn unter Amboss-Gehämmer die Schmiede in der Stadt auflaufen. Neben Schmieden aus dem In- und Ausland haben sich auch Drechsler angekündigt, welche ihre Fertigkeiten vor Ort präsentieren wollen. Kettensägenkunst gibts obendrauf. Und überall schleicht immer wieder der Nikolaus durch die Stolberger Gassen.

Leben in den Steinweg

Mehr Leben in den Steinweg bringen will der Europäische Cultur Creis (ECC). Der sitzt derzeit im ehemaligen Geschäftslokal der „Steinweg Galerie” und will jetzt die Gelegenheit nutzen, sich im Rahmen der Weihnachtstage zu präsentieren. Der ECC war erstmals bei der Stadtparty 2011 im oberen Steinweg aktiv und hat nun die Absicht, viele Menschen beim Besuch der Veranstaltung von den Schönheiten Stolbergs zu überzeugen - hierzu dekoriert der Verein unter anderem die leer stehenden Ladenfenster im Steinweg.

Bei einem Abstecher in das Museum in der Torburg erwartet die vom Duft umgebenen Neugierigen wieder die beliebte Seifenpresse, wobei das Motiv des Jahres 2012 noch nicht verraten wird.

Lust auf einen Abstecher zum Alter Markt? Klein aber fein - so präsentiert sich dieser Weihnachtsmarkt, der an den Wochenenden mit Kulinarischem lockt und selbst Frau Holle persönlich aus dem Fenster der Kleiderkammer ihre Geschichte erzählen lässt. Oder wer sollte sonst die zahlreichen Daunenfedern auf die jungen Gäste rieseln lassen?

In den Himmel hingegen steigen am zweiten Adventssonntag über einem Feuer die Wünsche und Laster der Besucher des Kupferhofs Rose. Am ersten Weihnachtsmarkt-Wochenende können die Lebenswünsche dort bereits zu Papier gebracht werden. Am dritten Adventsonntag steht dann das gemeinsame Adventssingen an. Und wem das alles zu viel Programm ist, der kann sich ja zumindest einen leckeren Glühwein gönnen - die Sicherung des limitierten Bechers natürlich inklusive.

Programmhighlights der Kupferstädter Weihnachtstage in Stolberg

Die Kupferstädter Weihnachtstage finden statt vom 17. November bis zum 19. Dezember; an Burg, Burghöfen sowie Alter Markt am Wochenende jeweils von 12 bis 20 Uhr; Weihnachtstreff Kaiserplatz täglich 12 bis 20 Uhr. Feierliche Eröffnung am 17. November um 18 Uhr auf dem unteren Burghof durch Bürgermeister Ferdi Gatzweiler, begleitet von den Bläserfreunden Zweifall.

Sperrung Burgstraße während des Weihnachtsmarktes an den Wochenenden: samstags von 17 bis 20 Uhr und sonntags von 15 bis 20 Uhr; jeweils an folgenden Tagen: 17. und 18. November, 24. und 25. November, 1. und 2. Dezember, 8. und 9. Dezember, 15. und 16. Dezember; am Sonntag, 25. November, erst ab 18 Uhr wegen Totensonntag, am Samstag, 1. Dezember, schon ab 14 Uhr wegen Weihnachtslauf.

Fensteröffnung am Rathaus unter dem Motto „Weihnachten in unserer kleinen Stadt” täglich um 17.30 Uhr ab dem 1. Dezember. Da der Weihnachtsmarkt am 19. Dezember endet, werden an diesem Mittwoch insgesamt sechs Adventsfenster im Halbstundentakt ab 16.30 Uhr bis zum großen Finale um 19 Uhr geöffnet; Kaiserplatz in Flammen ab circa 20 Uhr.

Après Ski Party mit besonderem Getränkeangebot am 23. November, 18 bis 22 Uhr, Glühweinhütte.

Verkaufsoffener Sonntag am 2. Dezember von 13 bis 18 Uhr.

Puppenbühne auf dem Kaiserplatz am 2. Dezember um 16 sowie 17.30 Uhr, am 15. Dezember um 16, 17 und 18 Uhr auf der Burg geplant.

Ausstellung Kirchenfenster: „Stolberger Kirchenfenster - Geschichte(n) in Glas”, Arbeitskreis „Meine Heimat”, vom 17. November bis 16. Dezember, samstags und sonntags (außer 25. November, Totensonntag erst ab 18 Uhr) von 12 bis 20 Uhr in der Burggalerie. Eröffnung am 17. November um 18.30 Uhr durch Bürgermeister Ferdi Gatzweiler.

Alter Markt: Am 17. und 24. November sowie am 1. und 15. Dezember, jeweils ab 16.15 Uhr „Frau Holle”-Erzählung.

Programm Krippe: Die vierte Krippenausstellung der Krippenfreunde Stolberg ist vom 24. November bis 9. Dezember bei freiem Eintritt im alten Rathaus zu besichtigen (samstags und sonntags von 12 bis 20 Uhr, montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr).

Schmiedeweihnacht am 8. und 9. Dezember auf dem Kaiserplatz; neben Schmieden aus dem In- und Ausland kommen auch Drechsler, darüber hinaus gibt es auch wieder Kettensägenkunst.

Vierter Kupferstädter Weihnachtslauf: 1. Dezember, von 14 bis 16.30 Uhr. Anmeldung und weitere Informationen unter http://www.atv-atsch.de .

Atelier/Skulpturgarten, Hammerberg 13: Ausstellung am zweiten und dritten Adventssonntag von 11 bis 18 Uhr, fünf Künstler in unterschiedliche Disziplinen: Keramik, Papierschmuck, Skulpturen und Malerei, Stahlobjekte.

Nachtwächter-Führungen: samstags: 17. und 24. November sowie 1., 8. und 15. Dezember, Treffpunkt 18 Uhr am Galminusbrunnen; Eltern-Kind-Führungen samstags am 1. und 8. Dezember, Treffpunkt jeweils 17 Uhr am Galminusbrunnen; Ticketpreis 5 Euro (inkl. einem Heißgetränk am Glühweinstand sowie für Kinder inkl. einer Karussellfahrt), Anmeldung vorab bei der Stolberg-Touristik, Zweifaller Straße 5, ? 9990081.

Weihnachtsbäckerei im Möbelhaus Kaesmacher am 2., 9. und 16. Dezember.

Das Museum in der Torburg bietet neben der beliebten Seifenpresse unter anderem auch Kaffeerösten und Printenbacken an.

Kupferhof Rose: In den Himmel steigen am zweiten Adventssonntag über einem Feuer die Wünsche und Laster der Besucher des Kupferhofs Rose. Am ersten Weihnachtsmarktwochenende können die Lebenswünsche zu Papier gebracht werden. Am dritten Adventsonntag steht das gemeinsame Adventssingen an.

Das Programm auf der Burg: 17. November, 17.30 bis 19.30 Uhr, Eröffnung durch den Bürgermeister begleitet von den Bläserfreunden aus Zweifall; 18. November, 17 bis 19 Uhr, Gospel mit AlphaOmega; 24. November, 16.30 bis 19 Uhr, Alleinunterhalter Peter Gilbert; 25. November, Totensonntag erst ab 18 Uhr, 18.45 Uhr Feuershow „Magia della Luce”; 1. Dezember, 16.30 und 17.30 Uhr, Chor aus Gressenich, 2. Dezember, 16 und 18 Uhr Krippenspiel, 8. Dezember, Bläserfreunde Zweifall, 9. Dezember, 16 und 18 Uhr Krippenspiel, 15. Dezember, 16 Uhr und 18 Uhr Puppenbühne; 16. Dezember, 16 und 18 Uhr Krippenspiel; 24. Dezember, 13 Uhr, Weihnachtskonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr.

Das komplette Programm liegt als Flyer an zahlreichen Auslagestellen in Stolberg sowie der gesamten Städteregion aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert