Kunststücke auf dem Schulpferd

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
7417707.jpg
Körperbeherrschung und Balance gefragt: Luisa Cohnen demonstriert den Zuschauern auf dem Pferderücken das Voltigieren. Foto: T. Dörflinger

Stolberg-Donnerberg. Voltigieren auch in Stolberg? Auf jeden Fall auf dem Donnerberg an der Straße „Trockener Weiher“, wo die Reitschule Sonnenschein seit Anfang dieses Jahres diese Sportart anbietet. Um auch Außenstehende mit dieser attraktiven Sportart, die derzeit einen großen Zulauf im Kinder- und Jugendbereich erlebt, vertraut zu machen, hatten die Reitschule und der ihr angeschlossene Verein „Reit- und Volticlub Sonnenschein“ jetzt zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.

Neben Voltigieren bekamen die rund 100 Besucher auf dem bisher von der Reitergemeinschaft Stolberger Pferdefreunde genutzten Gelände auch die klassischen Pferdesportarten Dressur und Springen zu sehen.

Die Resonanz und das Interesse war an diesem Tag am Größten, als Reitlehrerin Jasmin Kamberi und ihre Mutter Charlotte Ostermann, die ebenfalls unterrichtet, ihre Schülerinnen aufforderten, den zahlreichen Zuschauern eine Voltigier-Vorführung zu gönnen – was wegen des schlechten Wetters in der Reithalle stattfand.

Die Demonstration begann damit, dass sechs Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren ein Holzpferd in die Halle schoben und auf dem Rücken des imaginären Tieres die Techniken und Bewegungsabläufe vorführten, die beim Voltigieren auf dem Programm stehen.

Schulpferd Kamberi

Nach den „Trockenübungen“ folgte die „richtige“ Vorführung, wobei Kamberi das Schulpferd „Chocolat“ an der Longe führte und den Vierbeiner dazu animierte, langsam die Gangarten Schritt und Trab auszuführen. Langsam deswegen, weil es nach wenigen Trainingseinheiten selbstverständlich ist, dass die Turnübungen auf dem Pferderücken immer wunschgemäß verlaufen. Trotzdem machten die Kinder und Jugendlichen, die die Zuschauer schnell auf ihre Seite brachten, ihre Sache sehr gut, als sie Übungen wie Standwaage, Fahne oder Schulterflieger vorführten.

„Das Voltigieren ist ein guter Einstieg in den Pferdesport. Es dient der Koordination und der Balance und sorgt dafür, dass Körperbeherrschung und Ausdauer trainiert werden“, versicherte die 32-jährige Reitlehrerin. Wer Voltigieren und andere Reitsportarten wie Springen und Dressur erlernen will – auch Erwachsene sind laut Kamberi willkommen – erhält unter www.reiten-in-stolberg.de weitere Informationen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert