Stolberg - „Kunst & Kulinaria” ist ein Markt der schönen Dinge

„Kunst & Kulinaria” ist ein Markt der schönen Dinge

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
Gaby Kochs, Sandra Ganser, Ali
Gaby Kochs, Sandra Ganser, Alice Faßbaender, Christoff Guttermann und Benedikt Förster (v. l.) laden zum kreativen Genuss ein. Foto: D. Müller

Stolberg. Models mit extravaganten Hüten aus Draht mischen sich unter die Besucher, der Duft von Kaffee und feinen Gewürzen liegt in der Luft, Illustratoren, Kalligraphen und Graffiti-Künstler fertigen live ihre Werke an.

Die Szenerie wird umrahmt von heiterer Musik und gelassener Stimmung im industriegeschichtlichen Ambiente: Die vierte Auflage von „Kunst & Kulinaria” findet nun erstmals in Stolberg statt - die neue Heimat des Events ist das Museum Zinkhütter Hof. „Drei Jahre lang war unser Markt der schönen Dinge in Kornelimünster zu Gast, doch die Veranstaltung hat sich weiter entwickelt und benötigt inzwischen mehr Platz”, beschreibt Organisatorin Sandra Ganser.

So wird nahezu das gesamte Areal an der Cockerillstraße 90 am Samstag, 6. Oktober, und Sonntag, 7. Oktober, beansprucht, um die Großveranstaltung zu beherbergen. „Im museumspädagogischen Forum werden Workshops angeboten, denn wir wollen den Besuchern Möglichkeiten eröffnen, selbst kreativ zu sein”, erklärt Ganser. Ob beim Papierschöpfen, Backspaß, Basteln mit Naturmaterialien, Cocktails mixen oder Filzen - im Forum Zinkhütter Hof heißt es Mitmachen. Das Außengelände wird als nahtloser Übergang zum Museum ebenfalls mit Ausstellern bestückt sein, und im Museum werden Ausstellungsraum, der große Multifunktionsraum und die Emporen kunstvolles uns schmackhaftes bieten.

„Neue Skulpturen treffen auf alte Dampfmaschinen, edle Schmuckstücke befinden sich neben historischen Utensilien der Nadelproduktion. Kunst & Kulinaria bekommt im Zinkhütter Hof noch einen zusätzlichen Reiz”, sagt Ganser. Rund 80 Aussteller bringen ihre internationalen, auch vegetarischen und veganen lukullischen Spezialitäten, Kunst und Kunsthandwerk in die Kupferstadt. Darunter Christoff Guttermann und Benedikt Förster, die in ihren Gefäßskulpturen Holz und Metall, Design, Handwerk und Funktionalität vereinen. Gaby Kochs steuert Spezialitäten aus ihrem eigenen Garten bei, und Alice Faßbaender überrascht mit ausgedienten Kaffeesäcken, die sie als Taschen, Brotkörbe oder Sitzkissen wiederbelebt.

Beim Genuss von Malerei, Skulpturen, Objekten und Speisen wie Getränken vor Ort muss es aber nicht bleiben, denn sowohl Kunstfreunde als auch Feinschmecker können ihre „Favoriten” mit nach Hause nehmen. Mit Ausnahme eines Werks, das Patienten des Aachener Alexianer-Krankenhauses geschaffen haben und wohl nicht in einen Kofferraum passt: In monatelanger Kleinarbeit fertigten sie 336 Mosaikstücke an, die jetzt ein sieben Quadratmeter großes Gesamtwerk bilden. Garantiert mitnehmen können die Besucher von hingegen die Werke, die sie individuell quasi als „Wunsch-Kunst” in Auftrag geben können.

„Das ist eine Premiere: Junge Künstler fertigen Werke live an. Die Gäste können nicht nur den Schaffensprozess miterleben, sondern auch ihre Wünsche äußern, und so ganz persönliche Werke erstehen”, erläutert Ganser.

„Kunst & Kulinaria” im Museum Zinkhütter Hof

Das Eventlockt am Samstag und Sonntag, 6. und 7. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr an den Zinkhütter Hof, Cockerillstraße 90.

Museumsführungen werden an beiden Tagen jeweils um 14 und um 16 Uhr angeboten.

Fast 80 Aussteller zeigen schmackhaftes und kunstvolles zum vor Ort genießen und auch zum Mitnehmen.

Der Eintritt inklusive Führungen und Workshops beträgt 7,50 Euro; Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre zahlen keinen Eintritt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert