6673677.jpg

Kommentiert: Einfach umgeweht

Ein Kommentar von Jürgen Lange

Der Rückenwind der Fukushima-Katastrophe für regenrative Energie ist verflogen, der Gegenwind aus Schevenhütte und Zweifall hat die Stolberger CDU umgeweht.

Sie steigt aus der Windenergie in Stolberg aus, weil der Widerstand der Bürger aus einigen ihrer erfolgreichsten Wahlbezirke Konsequenzen im Jahr 2020 befürchten lässt. Im besten Sinne konservativ gebärden sich die Christdemokraten als Bewahrer von Natur und Mensch, und dürfen dafür den Beifall aus den Standort-Dörfern entgegennehmen. Das ist eine legitime, eindeutige politische Positionierung.

Ob es eine zukunftsweisende Entscheidung ist, ist eine Frage, die man gewiss konträr sehen darf. Die SPD macht eine mehrheitlich andere Haltung unter den Stolbergern aus und wirft dem Koalitionspartner zurecht vor, Politik nach dem St.-Florians-Prinzip zu betreiben. Auch in Körrenzig wird auf den Konflikt von Windrädern und Natur verwiesen. Aber Stolbergs CDU ist bereit, dort mit Windenergie Geld zu verdienen – ist ja auch weit weg vom eigenen Wahlkreis, den Ratsmitglieder zwar vertreten sollen. Aber wer „Naturräume nicht industrialisieren“ will, weiß von Anfang an, was mit der Ausweisung von Konzentrationszonen geschieht. Denn im Gegensatz zu 2003 sollte ganz bewusst neuer Platz für Rotoren im Wald gefunden werden, um die Energiewende zu forcieren und dem Klimawandel zu begegnen. Dem fühlt sich die SPD verpflichtet – zumindest bis zur Vollendung des FNP-Verfahrens. Damit hält sie sich zwar auch noch eine Möglichkeit offen, die Reißleine zu ziehen. Aber die Genossen wollen wenigstens die Chance wahren, zukunftsträchtige Entscheidungen zu treffen. Das ist zumindest die konsequentere politische Position.

Leserkommentare

Leserkommentare (14)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert