Kinderparty in Stolberg mit Volker Rosin

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
8292598.jpg
Der aus dem Fernsehen bekannte Kinderliedermacher Volker Rosin bringt seine kleinen und großen Fans in Stolberg richtig in Bewegung: Zu beliebten Hits und neuen Ohrwürmern wird munter getanzt. Foto: D. Müller

Stolberg. Nicht nur für die Kleinen ist er ein großer Star: Volker Rosin, der „König der Kinderdisco“ gastierte im Rahmen der Ferienspiele des Stolberger Jugendamtes in der Kupferstadt, und präsentierte „Tanz mit mir! Das große Mitmachkonzert“ in dem gemütlichen Zirkuszelt an der Propst-Grüber-Schule.

 Für die kleinen und großen Besucher des Konzerts bedeute dies viel Musik und Bewegung und noch mehr Spaß. Der aus dem Fernsehen bekannte Kinderliedermacher steht seit dreieinhalb Jahrzehnten auf den Bühnen und verkaufte mehr als drei Millionen Tonträger. Rosin ist diplomierter Sozialpädagoge und konzipierte die beliebte TV-Sendung „Kika Tanzalarm“ mit.

Sein Ruf war ihm vorausgeeilt, und auch das erfolgreiche Stolberger Konzert im Vorjahr sorgte dafür, dass 350 Karten schon im Vorverkauf geordert worden waren. Als Rosin aber „Hurra Hurra – wir tanzen“ anstimmte, war das Zirkuszelt mit rund 500 Fans des Künstlers gefüllt.

Gekonnt versetzte Rosin Kinder und Erwachsene ab dem ersten Takt in Stimmung – und brachte sie mühelos dazu, sich zu bewegen: Das Publikum klatschte, hob die Arme in die Höhe, schwang sie zum Rhythmus hin und her. Zu dem Lied der „Feuerwehr Gymnastik“ tanzten alle begeistert mit, und bei dem Titel „Piratenkapitän“ riefen alle eifrig „ich sag hejo“.

Nicht nur die Kinder wurden dabei zu seiner Piratenmannschaft, denn Rosin bezog auch die Erwachsenen in das musikalische Geschehen mit ein. Augenklappe und Holzbein wurden tänzerisch umgesetzt, munter die Segel gesetzt und die Angeln ausgeworfen.

Die Tanzhits überzeugten mit eingängigen Texten, flotten Rhythmen und Ohrwurm-Qualitäten, der Sänger selbst mit seiner natürlich sympathischen Art, in der auch zwischen den Liedern auf Augenhöhe mit den Kindern kommunizierte. Rosin gönnte dem im wahrsten Sinne des Wortes bewegten Publikum zwischendurch auch einige Ruhepausen und griff in der Zirkusmanege zur Akustikgitarre. Und holte sich gesangliche Verstärkung aus dem Publikum.

Zum Beispiel die fünfjährige Laura, die mit dem Star „Das Lied über mich“ sang. Gut dass Lauras und Rosins Mikrofone funktionierten, denn so konnte man sie gerade noch heraushören, als aus 500 Kehlen zum Kult avancierte Textzeilen ertönten wie: „Ich hab‘ Hände sogar zwei und auch Haare mehr als drei…“ Zu dem neuen Song „Krabben Samba“ und dem Rosin-Klassiker „Tschu tschu wah – die Eisenbahn“ kam wieder tüchtig Bewegung in das tanzende Zirkuszelt, bevor die achtjährige Mena half, den „Gorilla mit der Sonnenbrille“ zu singen, der vom Publikum frenetisch gefeiert wurde.

Auch die kleine Lena (3) hatte ihren großen Auftritt, als sie mit Rosin „Die Hände sind verschwunden“ sang. Mit der Titelmusik von „Kika Tanzalarm“ präsentierte Rosin ein weiteres den Kindern bestens bekanntes Lied – inklusive der dazugehörigen Choreographie, welche die Kleinen perfekt beherrschten. Das Mitmachkonzert wurde seinem Namen gerecht, denn Volker Rosin verwandelte mit seinen vielen kleinen Freunden das Zirkuszelt in eine große Kinderparty voller Musik, Spaß an der Bewegung und bester Laune.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert