KG Breiniger Sündenböcke lädt zum Benefiz-Mahl

Von: hal
Letzte Aktualisierung:
Kochen
Essen kochen für den guten Zweck: Das Team in der Küche hatte sich wieder viel Mühe gegeben, um seinen Gästen etwas Besonderes auf den Tisch zu zaubern. Foto: G. Halili

Stolberg-Breinig. Die KG Breiniger Sündenböcke hat sich zum wiederholten Male ihrem Hobby, dem Kochen, gewidmet und setzte sich damit gleichzeitig für eine gute Sache ein. Unter dem Motto „Essen wie Gott in Frankreich“ haben die Breiniger ein erstklassiges Sechs-Gänge Menü aufgetragen.

„Wir können nicht nur gut Karneval feiern, wir kochen auch aus Leidenschaft gut und gerne“, so Mit-Organisator André Henecken von den Sündenböcken. Entsprechend ging es emsig und eifrig mit einem circa zehn Mitglieder starken Team, in der Küche zu. Viel schief gehen konnte an diesem Abend nicht wirklich etwas, denn extra aus München angereist kam freundschaftliche Unterstützung durch einen weiteren Hobbykoch. Außerdem wird primär großen Wert auf die Qualität der Zutaten gelegt. Dafür fährt man auch gerne mal ins benachbarte Belgien, das Team verwendet nur frisches Gemüse aus der Region von speziellen Händlern.

Das Pfarrheim, die ehemalige Gaststätte „Goldener Stern“, war mit circa 45 Gästen gut besetzt. Viele der Gäste waren auf eine Reise der kulinarischen Genüsse gespannt; „Doch wir sind vor allem aufgrund des tollen Engagements der Sündenböcke gekommen. Ganz klar möchten wir in erster Linie durch das Benefizessen die Kinderkrebshilfe unterstützen“, darin stimmten die beiden Vorstandsmitglieder des SV Breinig, Jürgen Koll und Walter Schornstein, die nebst Gattinnen teilnahmen, überein.

Gruß aus der Küche

Die Speisekarte an diesem Abend hatte einiges zu bieten. Wie professionell, gab es zunächst für den Gaumen den sogenannten „Gruß“ aus der Küche. Im Anschluss folgte der 1. Gang mit einer kalten Fischterrinne, Sauce und Baguette dazu. Danach wurde eine Oliventarte aus Oliven und frischem Blattspinat, mit einem Original französischen Camenbert überbacken, serviert. Dann folgte noch einmal ein köstlich zubereiteter Fischteller „Bouillabaisse“ mit Reis. Dazu reichte man die passenden französischen Weine.

Zwischendurch konnte sich der „Gourmet“ an einem erfrischenden Apfel-Calvados-Sorbet erfreuen. Danach sollte wieder Platz in der Magengegend sein, für die folgend herzhaft zubereitete Entenbrust. Diese musste an diesem Abend ganz besonders gut schmecken, denn sie wurde eigens vom „Gastkoch“ Norbert Heiss, einem guten Freund der Sündenböcke, angerichtet. Und wenn die circa 45 Gäste ihre kulinarische Reise noch abrunden wollten, konnten sie sich noch von einem ansprechenden süßlichen Dessert verzaubern lassen. Damit dieser Abend gelingen konnte, hatten bereits im Vorfeld Bekannte und Freunde die Benefizveranstaltung unterstützt in Form von Spenden oder aber bei den Vorbereitungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert