Stolberg - Kaum Verzögerungen bei Sanierung des Jugendheims

CHIO-Header

Kaum Verzögerungen bei Sanierung des Jugendheims

Von: Lars Brepols
Letzte Aktualisierung:
jugendheim_bu
Die Arbeiten am Hallendach des Jugendheims Münsterbusch sind in vollem Gange. Foto: L. Brepols

Stolberg. Große rote Container stehen auf dem Pausenhof der Grundschule Prämienstraße, prall gefüllt mit Holzabfällen und Bauschutt. Während der blaue Kran neues Material zum Dach transportiert, surrt und brummt die Flex aus dem Inneren.

Stand der Arbeiten

Die Sanierungsarbeiten am Jugendheim Münsterbusch sind derzeit in vollem Gange. „Wir liegen soweit im Zeitplan”, sagt Fachbereichsleiter Josef Braun. Schon am Freitag, 27. März, wird ein großes Richtfest gefeiert.

Bei der nicht-öffentlichen Veranstaltung haben Ratsmitglieder, Vertreter der Interessengemeinschaft und die beteiligten Baufirmen die Möglichkeit, sich ein Bild vom Stand der Arbeiten zu machen.

„Es wird derzeit an vielen Stellen simultan gearbeitet”, verdeutlicht Braun.

Erst am Montag sind die Fachwerkbinder (Dachfertigteile) versetzt worden. Aktuell werden Trapezbleche installiert, um in einem nächsten Schritt die Dachdämmung zu befestigen.

Sobald die letzten Arbeiten an der Dachkonstruktion abgeschlossen sind, wird mit der Sanierung im Inneren des Gebäudes begonnen. Eher zufällig haben Bauarbeiter eine Vormauerwand in Richtung Ausgang Schulhof entdeckt. Diese muss nun durch eine Trockenbauwand ersetzt werden. Durch diese zusätzliche Maßnahme und witterungsbedingte Verzögerungen rechnet Braun mit der Fertigstellung der Sanierungsarbeiten für Mai.

An der anberaumten Investitionssumme von 700.000 Euro werde sich möglicherweise nichts mehr verändern. „Gegebenenfalls müssen wir die Summe im minimalen Bereich korrigieren”, sagt Braun.

Wichtiger Veranstaltungsort

Das Münsterbuscher Jugendheim zählt zu den größten und wichtigsten Veranstaltungsorten im Stadtgebiet. Bei Wartungsarbeiten an den Raumteilern Mitte des vergangenen Jahres waren zufällig schwerwiegende Schäden am Dach der Halle entdeckt worden.

Vor allem für die Stolberger Vereine war dies ein großer Schock, denn die Schließung der Halle hatte große Auswirkung auf die geplanten Feste und Feiern - vor allem auf die der Karnevalsvereine aus Stolberg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert