bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Kammerchor beim Chortreffen in Österrreich

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Für den VHS Kammerchor der Stadt Stolberg war das vergangene Jahr eines mit einigen musikalischen Höhepunkten. „Ohne Fleiß keinen Preis, das weiß jeder der zurzeit 29 Sängerinnen und Sänger des Chors“, sagt Astrid Schleicher, und so ist es schon eine Tradition, dass zu Beginn eines Jahres ein Chorwochenende, ein „Trainingslager“ in der Eifel angeboten wird, das von den meisten Mitgliedern gerne angenommen wird – das bedeutet drei Tage lang intensives Proben und viel Geselligkeit abends.

Wieder einmal war Baasem unser Ziel, nahe des idyllischen Städtchens Kronenburg, immer wieder ein schöner Ort für die Sängerinnen und Sänger und auch für die mitreisenden „Fans“. Dass solch ein intensives Proben sich auszahlt, bestreitet keiner der Teilnehme.!

„Der Kammerchor unterscheidet sich von anderen Chören durch ein deutlich höheres musikalisches Niveau“, zitierte ein Kritiker in der Zeitung, der nach dem Frühlingskonzert des Kammerchores im Mai im Rittersaal der Stolberger Burg so die Darbietungen des Chores beschrieb und in seinem Bericht von einer grandiosen Vorstellung sprach. Natürlich waren es auch die Beiträge der Solisten, die dieses Niveau garantierten und die Zuschauer beeindruckten und begeisterten. Der Chor war stolz über soviel Lob.

Gleich nach dem Konzert ging es mit großem Schwung an die Proben für zwei weitere Projekte, die Teilnahme des Chores an einem Chortreffen im Salzburger Land, in Maria Alm während der Herbstferien, und ein vorweihnachtliches Konzert.

Auch bei den Auftritten in Österreich wurde dem Kammerchor herausragende Sangesqualität bescheinigt, und die Zuhörer in der Dorfkirche dankten es ihm durch anhaltenden Beifall und begeistertes Fußtrampeln. Zum Jahresabschluss gab es am 2. Adventsonntag in der Benediktiner-Abtei in Kornelimünster ein Vorweihnachtliches Konzert mit den „Lieblingssolisten“ und Streichern, in dem der Kammerchor seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen konnte.

Schade, dass es keine größere Resonanz fand; vielleicht war das „Überangebot“ an Konzerten in der Vorweihnachtszeit ein Grund dafür. Die Proben für das Frühjahrskonzert voraussichtlich Ende Juni in Stolberg sind angelaufen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert