Stolberg - Jugendheim Münsterbuch wird am Wochenende wiedereröffnet

CHIO-Header

Jugendheim Münsterbuch wird am Wochenende wiedereröffnet

Von: Saskia Zimmer
Letzte Aktualisierung:
Dach
Freuen sich über das neue Dach und die verbesserte Akustik: Projektleiter Guido Weber und Fachbereichsleiter Josef Braun. Foto: S. Zimmer

Stolberg. Das letzte Jahr war es im „Wohnzimmer” des Ehepaars Puik verdächtig ruhig. Dafür umso dreckiger. Die Zeit der Ruhe und des Drecks ist jetzt vorbei, zumindest der Baudreck hat ein Ende.

Denn das Jugendheim Münsterbusch wird am Wochenende nach einjähriger Sperrung und monatelanger Bauphase endlich wiedereröffnet. Und Hausmeister Jürgen Puik freut sich schon sehr, „dass es endlich wieder losgehen kann”.

Im August letzten Jahres stellte ein Statiker fest, dass die Tragfähigkeit des Daches nicht mehr gewährleistet ist. Der Grund dafür waren fahrlässige Veränderungen an der Dachkonstruktion, die vermutlich in den 1970er Jahre vorgenommen wurden. Vor allem Schwingungen und Schneelast hätten zum Einsturz führen können. „Und da viele Karnevalsvereine die Halle im Winter buchen, hatten wir sowohl von Schwingungen als auch Schnee ausreichend”, sagt Josef Braun, zuständiger Fachbereichsleiter der Stadt Stolberg.

So musste das Jugendheim kurzerhand gesperrt werden. In den vergangenen Monaten wurden insgesamt 760.000 Euro in die Umbauarbeiten gesteckt. Davon wurde zunächst einmal ein völlig neues Dach auf die Halle gesetzt. „Jetzt ist das Dach das, was es über dreißig Jahre lang nicht war: statisch einwandfrei”, sagt der Projektleiter und Architekt Guido Weber.

Verbesserte Akustik

Darüber hinaus konnte die Decke um rund einen Meter erhöht und große helle Glaskuppeln eingesetzt werden, die als Rauchabzugsklappen dienen, den Raum aber gleichzeitig heller machen. Außerdem bringt die neue Decke eine verbesserte Raumbelüftung und Akustik mit sich. Weil der zur Verfügung stehende Etat dadurch nicht voll ausgeschöpft wurde und die Gerüste ohnehin einmal aufgebaut waren, wurden außerdem die Außenfassade zum Schulhof hin gestrichen und die Hallenbeleuchtung erneuert.

Die IG Münsterbuscher Vereine hat auf die 760.000 Euro Sanierungskosten aus eigener Kasse noch einmal 10.000 Euro oben drauf gelegt. Davon hat sie einen zweiten Wasseranschluss sowie eine Außensteckdose gelegt, außerdem das Treppenhaus und die Bühnenzimmer renoviert.

„Jetzt können wir endlich wieder buchen, die Vereine stehen auch schon Schlange”, berichtet IG-Vorsitzender Günter Pfeil. Und Jürgen Puik freut sich darauf, dass endlich was los ist in seinem neuen Wohnzimmer.

Am Samstag ist Tag der Offenen Tür

Die IG Münsterbuscher Vereine lädt für Samstag zu einem Tag der Offenen Tür ein. Von 15 bis 19 Uhr haben alle Stolberger Bürger die Möglichkeit, sich davon zu überzeugen, in welchem Glanz die neue Halle erstrahlt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert