Radarfallen Blitzen Freisteller

Jubelfest der Schützenjugend beginnt im Aachener Dom

Von: ck
Letzte Aktualisierung:
5051933.jpg
Rund um den Altar nahmen die 40 Fahnen- und Standartenträger Aufstellung. Foto: A. Schmitter

Stolberg/Aachen. Knapp 600 Schüt­zen haben das 50-jährige Bestehen ihres Jugendverbandes – Bund der Sankt-Sebastianus-Schüt­zenjugend im Diözesanverband Aachen (BdSJ) – mit einem Gottesdienst im Aachener Dom gefeiert. Es war der Startschuss zu einer großen Jubiläumsfeier, zu der viele Jungschützen mit ihren Bruderschaften angereist waren.

Domkapitular Msgr. Rolf-Peter Cremer, der auch Schirmherr der Veranstaltung war, feierte mit den Jungschützen die Heilige Messe. Ihm zur Seite standen Bundesjungschützenpräses Msgr. Robert Kleine, Diözesanpräses Pfarrer René Mertens und Pfarrer Gereon Rautenbach. Der neue Chor Würselen ließ im vollen Dom jugendliche Lieder erklingen und verlieh der Feier eine tolle Atmosphäre.

Im Festzug zur Aula

Mit zwei Musikkapellen zogen die Schützen anschließend im Festzug zur Aula Carolina, wo ein großes Buffet auf die Gäste wartete. Die ehemalige Klosterkirche bot für das anschließende Programm einen passenden Rahmen.

Rolf-Peter Cremer, Bundesjungschützenmeister Mario Schäfer, Diözesanbundesmeister Wolfgang Genenger und der BDKJ-Vorsitzende Oliver Bühl lobten in ihren Grußworten das Engagement des Verbandes in Kirche und Gesellschaft und gratulierten zu 50 Jahren verbandlicher Jugendarbeit unter dem Motto „Für Glaube, Sitte und Heimat“. Die Sankt-Sebastianus-Big-Band begeisterte die Gäste mit fetzigen Musikstücken.

DJ und Lasershow

Diözesanjungschützenmeister Michael Doncks bedankte sich für die guten Wünsche und eröffnete mit einem Countdown die anschließende Geburtstagsparty. DJ und Lasershow sorgten bei den Jugendlichen für eine tolle Stimmung in dem alten Gebäude.

Auch viele Ehrengäste waren der Einladung nach Aachen gefolgt: Diözesanprinz Christian Tenberg, Diözesanschülerprinz Peter Herwig, Diözesankönig Reiner Koch, Bundesprinz Manuel Ommer, Bundesschülerprinz Magnus Hermes, Europaprinz Bram van Bergen und der Ehrendiözesanjungschützenmeister Hans Puschmann feierten das Geburtstagskind.

Den Rahmen der Jubiläumsfeier nutzte der Diözesanvorstand, um drei verdienten Vorstandsmitgliedern für ihre langjährige Arbeit zu danken: Der Diözesanjungschützenmeister Michael Doncks und der stellvertretende Diözesanjungschützenmeister Markus Weenen wurden mit dem Jugendverdienstorden in Gold ausgezeichnet. Uwe Nellessen, ebenfalls Stellvertreter, erhielt den Hohen Bruderschaftsorden.

Das Patenkind der Schützenjugend, der mobile Kinderhospizdienst Aachen/KreisHeinsberg/ Sonnenblume, erhielt an diesem Abend einen Scheck in Höhe von 1000 Euro. Der Jugendverband unterstützt die Arbeit des Hospizdienstes bereits seit mehreren Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert