Stolberg - Im Museum Torburg dreht sich wieder alles um das Handwerk

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Im Museum Torburg dreht sich wieder alles um das Handwerk

Von: kol
Letzte Aktualisierung:
m-nacht-torburg-bu
Anpacken bei der Museumsnacht: Im Museum Torburg steht das Handwerk - hier ein Drechsler - im Vordergrund. Foto: H. Eisenmenger

Stolberg. Elvira von Wirth vom Förderverein des Museums Torburg zeichnet in diesem Jahr verantwortlich für das Programm in der Museumsnacht am Samstag, 7. November. Ab 19 Uhr erwartet Elvira von Wirth die Gäste in der Kaffeestube nicht nur mit Punsch und Kuchen, sondern auch mit der Möglichkeit, das Rösten von Kaffee selbst zu erleben.

„Kräuterhexe” Renate Weßler bietet an ihrem Stand unter anderem einen Workshop „Gewürzkugeln” an. In der Schmiede können Kinder und Erwachsene beim Formen des heißen Eisens zuschauen und auch selbst Hand anlegen. Auch wie man Strümpfe strickt, kann man sich im Museum anschauen.

Wer sich einen Gesamtüberblick verschaffen möchte, für den bietet sich eine Führung durch die Räume an. Los geht es jeweils mit Museumsführer Dieter Bergheim um 20.30 Uhr und noch einmal um 22.30 Uhr. Dann geht es auch am Glasraum vorbei, in dem ab 21 Uhr Ben Müller und Uli Nobel mit der Gitarre für Musik sorgen.

„In unserem Museum gibt es immer neue Dinge zu sehen”, sagt Elvira von Wirth und hat Recht: Professor Roland Fuchs hat in der Bleihütte den Bleiraum neu eingerichtet. Fuchs selbst wird im Museum Kupfer drücken, nachdem Rainer Hauschildt bereits seine Künste im Drechseln vorgeführt hat.

In den Pfadfinderräumen gibt Malerin Monika Kohlen Einblicke in ihre Arbeiten. Auch hier, quasi auf halber Strecke vom Museum zur Burg, ist nicht nur Gucken angesagt. „Monika Kohlen wird eine weiße Leinwand in Quadrate teilen, in die Besucher ihr eigenes Motiv malen können”, sagt Elvira von Wirth. Das fertige Gemälde kann später für einen guten Zweck versteigert werden.

Doch nicht nur drinnen wird sich das Geschehen abspielen. Im unteren Burghof geben sich die Stolberger Burgritter die Ehre. Sie zeigen mittelalterliche Kämpfe und Feuerspiele. Und von hier aus starten auch die Nachtwächterführungen. Die erste beginnt bereits um 19.30 Uhr, die weiteren Führungen starten um 20.15 Uhr, 21 Uhr, 21.45 Uhr. Jede Führung dauert etwa 45 Minuten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert