Im Finale sind alle chancenlos gegen Carlos

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
carlos-zwei-bu
Carlos rockt den Tanzbrunnen: Mit Unterstützung von rund 300 Fans aus der Heimat legt der Stolberger eine starke Show hin und überzeugt auch das Kölner Publikum. Foto: D. Müller

Köln/Stolberg. Seit rund 20 Jahren macht Carlos Cachafeiro nun schon Musik in Stolberg. Am Samstagabend trat er im Kölner Tanzbrunnen zum Jahresfinale der bekannten „Linus Talentprobe” an - und gewann den Wettbewerb bejubelt von über 300 mitgereisten Freunden und Fans aus der Kupferstadt.

Die „Linus Talentprobe” gilt als die härteste Talentprobe der Welt, da das Publikum, das zugleich die Jury darstellt, nicht gerade zimperlich mit den Kandidaten ins Gericht geht. Wer nicht gefällt, wird gnadenlos ausgepfiffen und mit „Buh”-Rufen überhäuft.

Über das Jahr verteilt wurden in sieben Talentproben die besten Teilnehmer ermittelt, um bei dem großen Jahresfinale gegeneinander anzutreten und zwei der musikalischen Wettstreite im Sommer gewannen Sänger aus der Region: Roberta Lorenza aus Aachen und Carlos Cachafeiro aus Stolberg, der sich auf einer Open-Air-Veranstaltung in die Ohren und Herzen von über 6000 Fans der Talentshow sang.

Gemeinsam mit den fünf anderen Gewinnern bestritten die Talente aus der Region vor mehr als 2000 Zuschauern am Samstag die finale Talentprobe und hofften auf das Wohlwollen des Publikums, das über Sieg und Niederlage entschied.

„Nachdem ich eine Talentprobe gewonnen hatte, war mein Ehrgeiz geweckt. Im Finale wollte ich nicht antreten, um zu verlieren”, ging Carlos hoch motiviert in den Wettbewerb. Doch noch vor der Endausscheidung, in der die besten drei Interpreten den Sieg unter sich ausmachen, sollte sein Optimismus schwinden. „Ich saß im Keller unter der Bühne und es war überwältigend, als ich bis dort hören konnte, wie lautstark meine Freunde schon vor dem Auftritt jubelten”, freute sich der Sänger zunächst über die enorme Präsenz seiner über 300 Fans, die mit Auto, Zug und fünf Fan-Bussen aus Stolberg angereist waren, um „ihren” Carlos zu unterstützen.

Er lieferte eine grandiose Show, als er voller Energie und Leidenschaft den Titel „Paranoid” von Black Sabbath präsentierte und wurde von seinen enthusiastischen Fans derart frenetisch gefeiert, wie es in der 35-jährigen Geschichte der Talentprobe noch nicht vorgekommen ist. Immer wieder versuchte der Moderator Linus vergeblich die Stolberger Carlos-Fans in ihrem Jubel zu bremsen, während das übrige Publikum, um Chancengleichheit bemüht, nun gegen den sympathischen Sänger Stellung bezog. „Zuerst habe ich meine vielen Fans gesehen und war sehr stolz. Dann habe ich gemerkt, dass plötzlich alle anderen gegen mich waren und dachte: Das war´s dann wohl...”, beschreibt Carlos sein Auf und Ab der Gefühle.

Knapp erreichte er die Runde der besten Drei und baute seine emotionale Spannung so ab, wie er es am besten kann: Er rockte. Hingebungsvoll sang er „Entre dos tierras” von „Heroes del Silencio” und lieferte eine mitreißende Bühnenshow, die das Publikum vollends überzeugte. Waren die Zuschauer zuvor noch in zwei Lager gespalten, konnte der Stolberger Vollblut-Musiker mit professioneller und doch absolut natürlicher Performance die große Mehrheit für sich gewinnen. Die sehr guten Leistungen der zweit- und drittplatzierten Nadine Walter und Guido Liska wurden von den Zuschauern mit begeistertem Applaus honoriert, aber zum eindeutigen Jahres-Sieger der Linus Talentprobe kürten sie Carlos Cachafeiro, den sie am Ende genauso ausgelassen feierten, wie seine Stolberger Fans schon zu Beginn des Abends.

Für diese plant Carlos eine Dankeschön-Party und wird im Dezember zwei Konzerte mit freiem Eintritt in der Kupferstadt geben, denn: „Es ist toll, dass ich heute das Finale gewonnen habe, und es ist noch toller, dass ich solche Fans habe”, erklärte er seinen Freunden auf der anschließenden After-Show-Party.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert