(Herzens-)Bildung für die Kleinsten unter uns

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
Macht sich stark für junge Le
Macht sich stark für junge Leute: Gabriele Degenhardt, Vorsitzende des im Dezember 2011 gegründeten Fördervereins der Tagesstätte für spanische Foto: Heike Eisenmenger

Stolberg-Mühle. Sich durch den Paragrafen-Dschungel zu kämpfen, kann als Nicht-Jurist ganz schön anstrengend sein. Gabriele Degenhardt und ihre Mitstreiter haben sich durch die vielen Formalitäten gearbeitet und sind sie seit Dezember 2011 offiziell als Förderverein der spanischen Kindertagesstätte anerkannt.

Die Kita an der Bierweiderstraße im Stadtteil Mühle feierte erst am Wochenende ihr 40. Gründungsfest. Ohne Förderverein sei es heutzutage sehr, sehr schwer für eine Kita, ihr Qualitätsniveau zu halten. Spenden seien in einer Zeit allgemeinen Sparzwangs notwendiger denn je, gerade im Jugendbereich, findet Degenhardt, die den Vorsitz übernimmt.

Die 35-Jährige betrachtet das Engagement aller im Verein als eine „Investition in die Zukunft”. Kinder stark zu machen, sie zu fördern, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen, das ist das Ziel, das sich der Förderverein gesetzt hat. Bereits jetzt gehören dem Verein 22 Mitglieder an. Die Mehrheit kommt aus den Reihen der Eltern, aber laut Degenhardt sind auch drei Mitarbeiter der Kita mit im Boot.

Nach zwei Monaten 22 Mitglieder

Gemessen daran, dass die Kita insgesamt 55 Kinder hat und Förderverein gerade erst zwei Monate alt sind, sind 22 Mitglieder eine durchaus respektable Anzahl. Eines der 55 Kinder ist der Sohn von Gabriele Degenhardt. „Meine Tochter besuchte früher, als sie noch klein war, auch die spanische Tagesstätte. Jetzt geht mein kleiner Sohn hier zum Kindergarten”, erzählt die Stolbergerin.

Degenhardt ist Deutsche. Das multikulturelle Miteinander sieht sie als Gewinn für ihre Kinder und für die Gesellschaft, die Kleinen würden (Herzens-)Bildung gewinnen. „Mein Lebensgefährte ist Spanier. Er hat früher als Kind auch diese Einrichtung besucht”, erzählt die 35-Jährige lächelnd. Man merkt ihr an, dass sie voller Tatendrang steckt. Sie hofft, zahlreiche Menschen überzeugen zu können, die den Förderverein und damit die Kinder zu unterstützen. Mit kleinen wie auch gerne natürlich großen Spenden.

„Wir müssen jetzt erstmal unser Konzept im Detail ausarbeiten, bevor wir die Werbetrommel rühren und auf Spender zugehen. Was bin ich froh, dass die behördlichen Formalitäten nun abgeschlossen sind und wir richtig Gas loslegen können.” Mehr Infos zum Förderverein erhalten Interessierte bei Gabriele Degenhardt, Telefon 9058253.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert