Whatsapp Freisteller

Gute Perspektiven für die Kunstradfahrer

Von: lkf
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Während andere Vereine gegen einen Schwund bei den aktiven Kunstradfahrern anzukämpfen haben, ist der RSC 07 Stolberg-Münsterbusch mit insgesamt 22 aktiven Sportlern im Alter zwischen acht und 24 Jahren aktuell sehr gut aufgestellt. „Von den vier Clubs in der Region sind wir damit der stärkste im Kunstrad-Bereich,“ freute sich der Vorsitzende Günter Bachmann bei der Jahreshauptversammlung über die gute Entwicklung des RSC.

Positives hatte auch Geschäftsführerin Stefanie Schäfer in ihrem Jahresrückblick zu vermelden. So zählten die guten Platzierungen bei der Landesmeisterschaft im Frühjahr zu den Höhepunkten. Beim Wettbewerb der Schüler konnte sich Laura Nießen vom zwölften auf den zehnten Platz vorkämpfen. In der Altersklasse der Erwachsenen, der „LV-Elite“, freuten sich Selma Trommer über Platz 14 und Patrik Bachmann über Rang 4. Im „Zweier“-Wettbewerb erreichten beiden sogar den zweiten Platz. Als Ausrichter des Kupferstadt-Pokals feierten die RSC-Fahrer sogar den Turniersieg.

Unspektakulärer als die Höchstleistungen auf dem Hallenparkett gestaltete sich die Wahl des neuen Vorstandes. Einstimmig und im Block wurde die alte Vorstandsmannschaft wiedergewählt: Günter Bachmann (Vorsitzender), Eberhard Riedel (2. Vorsitzender), Gisela Bachmann (Kassiererin), Stefanie Schäfer (Geschäftsführerin) und Robert Schell (Pressewart) können somit für zwei weitere Jahre im Amt bleiben. Fachwarte für die Jugend sind weiterhin Selma Trommer und Patrik Bach-mann, der gleichzeitig in seinem Amt als Zeugwart bestätigt wurde.

Auch finanziell sei der RSC gut aufgestellt, versicherte der Vorstand. Seiner Empfehlung, die Mitgliedsbeiträge nicht zu erhöhen, folgten alle Anwesenden ebenfalls einstimmig.

Lediglich eine Frage, – die nach einem geeigneten Namen für das neue Vereinsmaskottchen – vertagten die anwesenden Radsportler auf einen späteren Zeitpunkt. „Darüber wollen wir beim nächsten Turnier unsere Sportler lieber selbst entscheiden lassen“, lautete der Tenor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert