Sing Kino Freisteller

Gutachter soll tatsächlichen Verkaufswert von Seniorenzentrum ermitteln

Von: Michael Grobusch
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der Countdown läuft, und das bereitet nicht nur den Bewohnern deutliches Unbehagen. Am 15. Oktober 2010 endet der Pachtvertrag mit der Landesentwicklungsgesellschaft für das Seniorenzentrum Amselweg, und es ist immer noch nicht absehbar, wie es mit Stolbergs größter Alteneinrichtung anschließend weitergehen wird.

Die Suche nach einem Investor oder Übernehmer gestaltet sich seit Jahren ebenso schwierig wie erfolglos, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass die LEG bislang an dem von ihr geforderten Kaufpreis festhält - nach Informationen unserer Zeitung 7,5 Millionen Euro.

Eben diesen Preis aber stellt die Stadt als Pächterin nun in Zweifel. Deshalb soll der Hauptausschuss am 17. März grünes Licht für einen Vertragsabschluss mit dem Verband der Deutschen Wohnungswirtschaft geben.

„Um insgesamt mehr Sicherheit in die Verhandlungen zu bringen, soll ein unabhängiger und allseits anerkannter Gutachter eingeschaltet werden”, begründet Ferdi Gatzweiler seinen Vorstoß. Der VdW bzw. eine Tochtergesellschaft soll nach dem Willen des Bürgermeisters „eine belastbare Prognose der Wirtschaftlichkeit in die Zukunft” abgeben - unter Berücksichtigung von wesentlichen Faktoren wie Wohnungsbindung, mögliche Auslastung und Unterhaltskosten.

Gerade letztgenanntem Punkt dürfte entscheidende Bedeutung bei der Bewertung der mittlerweile 31 Jahre alten Einrichtung zukommen, auch wenn Gatzweiler betont: „Es geht nicht um eine weitere Begutachtung der Immobilie.”

Wohl aber geht es um den Kaufpreis, den die Stadt drücken und damit die Verkaufschancen erhöhen möchte. „Bisher waren Gespräche mit Investoren und dem Eigentümer immer von einem grundsätzlich nicht verhandelbaren Verkaufspreis geprägt. Dieser Preis wurde aber ausschließlich aus den Buchwerten gebildet und stellt deshalb keine belastbare Basis dar”, so Ferdi Gatzweiler.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert