Grüne setzen auf doppelte Spitze für Fraktion und Repräsentation

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Entscheidung der Grünen fiel am Abend nach intensiver Diskussion und reiflicher Überlegung: Die Partei besetzt mit zwei unterschiedlichen Personen die beiden Spitzenämter.

Die Führung der Fraktion übernimmt demnach Heinrich Willms, der als sachkundiger Bürger bereits in der vergangenen Legislaturperiode Erfahrungen sammelte. Die Position der neu geschaffenen dritten stellvertretenden Bürgermeisterin soll die Parteivorsitzende Käthe Krings ausüben.

Somit wird wohl eine reine Damenriege den hauptamtlichen Bürgermeister Ferdi Gatzweiler bei der Wahrnehmung repräsentativer Aufgaben zur Seite stehen. Die SPD nominierte als erste stellvertretende Bürgermeisterin wie bisher Hildegard Nießen, bei der CDU steht Carina Wahlen für das Amt der zweiten stellvertretenden Bürgermeisterin bereit.

Die formale Wahl erfolgt Dienstagabend auf der konstituierenden Sitzung des Stadtrates. Allerdings deutet sich bereits ein erstes Kräftemessen im neuen Parlament an: Die Oppositionsparteien CDU und Linke haben angekündigt gegen die Schaffung einer dritten Stellvertreter-Position zu votieren. Erst recht, wenn diese - wie durch die Personalentscheidung der Grünen geschehen - zusätzliche Kosten verursache: Sowohl für das Repräsentations- wie für das Fraktionsamt müssten erhöhte Aufwandsentschädigungen gezahlt werden.

Keine Überraschungen bietet derweil die Besetzung der Spitzenpositionen der Fraktionen; die Debatten im Stadtrat werden von den bekannten Kontrahenten angeführt. Die SPD wählte erneut Dieter Wolf zum Fraktionsvorsitzenden. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Hanne Zakowski und Hans Kleinlein. Die Geschäftsführung übernimmt Hartmut Simmelink-Weinstein, als Beisitzer gehören Patrick Haas, Rolf Engels und Peter Jussen dem Vorstand an.

Ebenso setzte die CDU - mit großen Mehrheiten weiterhin auf Tim Grüttemeier als Fraktionsvorsitzenden; Stellvertreter sind Hans-Josef Siebertz und Paul M. Kirch, der ebenfalls die Kasse weiter führen wird. Die Geschäftsführung bleibt in den Händen von Siegfried Pietz, und Jochen Emonds übernimmt die Aufgabe des Pressesprechers.

Auch die FDP setzt auf Konstanz in der Fraktionsführung: Der Vorsitz bleibt bei Bernd Engelhardt, die Stellvertretung bei Axel Conrads. Die Kasse führt Annemarie Schreiber und die Geschäfte Giesla Wentzler.

Bei der Linken übt Bürgermeisterkandidat Mathias Prußeit den Fraktionsvorsitz aus, Anita Jilk ist seine Stellvertreterin; zu Beisitzern wurden Achim Kutsch sowie Enser Alici gewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert