Stolberg - Gressenicher Straße: Veränderte Baufolge wirkt auf den Verkehr

Gressenicher Straße: Veränderte Baufolge wirkt auf den Verkehr

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Um die Osterferien besser ausnutzen und eine erwartete gute Witterung für einen zügigen Bauablauf nutzen zu können, soll die Reihenfolge der Bauabschnitte der Kanalsanierung in der Gressenicher Straße - und damit die Verkehrführung - verändert werden.

Fachbereichsleiter Josef Braun schlägt vor, zuerst den (1.) Hauptkanal vom Markusplatz bis zur Gressenicher Straße Nr. 35 zu verlegen, dann das (2.) Anschlussbauwerk in Bereich von Kurt-Schumacher-/Vichter Straße sowie den Hauptkanal bis zum Markusplatz zu bauen und (3.) zuletzt die Hausanschlüsse der südlichen Straßenseite nebst Verdämmen des Altkanals vorzunehmen.

Dies hat zur Folge, dass der Bauabschnitt1 unter Sperrung der ortseinwärts führenden Spur der Gressenicher Straße mit Baustellenampel erfolgt. Die Länge der Wander-Baustelle beträgt jeweils rund 80 Meter; vier Monate Bauzeit sind veranschlagt.

Für Bauabschnitt2 ist die Vollsperrung der Kurt-Schumacher-Straße von Vichter- bis Dechant-Brock-Straße für etwa acht Wochen geplant. Pkw und Linienbusse werden über die Schroiffstraße umgeleitet, während der Schwerlastverkehr großräumig über die K6 und L11/12 umgeleitet wird. Für die Umleitung über die Schroiffstraße nebst Halteverbot muss ein Teil des Gehwegs an der Einmündung zur Kirche hin mitbenutzt und die dortige Mittelinsel zurückgebaut werden, um einen akzeptablen Kurvenradius zu erhalten.

Vor der Vollsperrung muss etwa drei Wochen lang an der Einmündung der Vichter Straße der Verkehr mittels Ampel wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt werden, weil die Enwor zuerst eine Wasserleitung verlegen muss.

Für den dritten Bauabschnitt ist die Sperrung der Gressenicher Straße ortsauswärts mit signalisierter Verkehrsführung erforderlich.

Der Ausschuss für Verkehr berät darüber auf seiner Sitzung am morgigen Donnerstag.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert