Stolberg-Münsterbusch - Glashütter Weiher: Lotus-Effekt wird nun nachgebessert

Whatsapp Freisteller

Glashütter Weiher: Lotus-Effekt wird nun nachgebessert

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
schwimmbad_bu1
Neue Fliesen mit Lotus-Effekt: Handwerker erneuern den Belag schadhafter Fliesen im Hallenbad. Das bleibt deshalb noch bis 25.Oktober Foto: H. Eisenmenger

Stolberg-Münsterbusch. Eine Woche länger geschlossen als geplant bleibt das Hallenbad Glashütter Weiher: Der Grund dafür ist nicht das jährliche Großreinemachen während der Herbstferien, sondern ein Austausch von Fliesen. Es sind Fliesen mit dem so genannten „Lotuseffekt”, der sie extrem schmutzabweisend macht.

Darum hatte die Stadt bei der Neugestaltung des Schwimmbades vor drei Jahren bewusst solche Hightech-Fliesen als Bodenbelag und für die Auskleidung des Beckenrandes gewählt.

Doch schon nach kurzer Zeit wurden Mängel sichtbar: Nicht alle Fliesen wiesen den angepriesenen Lotus-Effekt auf. Insbesondere im Barfußbereich machte sich eine schmierige Schicht negativ bemerkbar, die Fliesen wirkten nicht mehr weiß, sondern schmutzig-grau. „Der Grund dafür ist laut Gutachten ein Materialfehler. Dafür spricht auch der Umstand, dass nicht alle Fliesen gleich stark verschmutzt waren”, fasst Dieter Roth vom Hochbauamt der Stadt zusammen.

Nachdem diverse Reinigungsmethoden ohne Ergebnis blieben, forderte die Stadt die Vertragsfirma zur Nachbesserung auf. „Es geht hier um einen Schaden in Höhe von rund 100.000 Euro”, sagt Roth. Die Firma weigerte sich, es kam zum Gerichtsstreit, der zugunsten der Stadt ausging.

„Landet man vor Gericht, ist zumeist auch die Kommunikation zwischen den Parteien gestört. So haben wir erst in letzter Minute erfahren, dass die Firma jetzt die Fliesen erneuert”, erklärt Fachbereichsleiter Willi Seyffarth. Ob der Termin in den Kalender der Stadt passe, war zweitrangig: „Wir sind verpflichtet, der Gegenseite die Möglichkeit einzuräumen, den Schaden nachzubessern. Anderenfalls riskieren wir, unseren Anspruch darauf zu verlieren”, so Seyffarth.

Dass der Austausch der Fliesen nun in die Zeit der jährlichen Putzaktion fällt, findet der Fachbereichsleiter unter dem Strich für günstig. „Wenn wir eh geschlossen haben, ist es doch besser, die Zeit doppelt zu nutzen. Wir hätten nur halt gerne die Bevölkerung rechtzeitig über die verlängerte Schließung informiert”, so Seyffarth.

Erneuert werden die Fliesen im Bereich des Schwimmbades wie auch im Bereich der Umkleiden. Weiterhin sind einige der Fliesen im Nichtschwimmerbecken undicht und werden ebenfalls ausgewechselt.

Während die Handwerker im Akkord Fliesen legen, ziehen die Mitarbeiter des Hallenbades mit Putzeimer und Lappen durchs Haus. Der Slogan „Es gibt viel zu tun, packen wir es an” ist her gelebter Alltag - damit die Stolberger am 25. Oktober ein blitzblankes Schwimmbad mit neuen Fliesen betreten können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert