alemannia logo frei Teaser Freisteller

Gewölbe im Joaswerk aus Schevenhütter Schiefer eingestürzt

Letzte Aktualisierung:
scheven
Entdeckt bei der Suche nach einer Absackung in der Straße „Joaswerk”: Ein aus Schevenhütter Schiefer geschichtetes Gewölbe. Foto: Jürgen Lange

Stolberg. Denkmalwürdig war die Entdeckung spätestens nach dem zweiten Hinsehen nicht mehr: In Schevenhütte ist die Stadt bei Tiefbauarbeiten auf ein altes, aus Schevenhütter Schiefer geschichtetes Gewölbe gestoßen.

Entdeckt wurde es bei der Suche nach einer Absackung in der Straße „Joaswerk”. Das alte Bauwerk diente vermutlich der Versorgung des Teiches am Backofen mit Wasser. Vermutlich wurde die Standfestigkeit der Gewölbekonstruktion in Folge der Erschließung des „Jofaswerks” 1978 durch das Verlegen von Versorgungsleitungen beschädigt.

Zur Sanierung wird ein Rohr zur Aufrechterhaltung des Wasserflusses installiert und das weitläufige Gemäuer mit einem Betonpfropfen verschlossen, bevor die Grube wieder mit Erdreich und Kies verfüllt und die Fahrbahn asphaltiert werden kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert