„Gala-Kostümsitzung“: Tolle Stimmung statt stieve Krom

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
4882483.jpg
Die Gala-Kostümsitzung der KG Erste Große bot eine gelungene Mischung aus Musik, Reden und Tänzen. Foto: D. Müller

Stolberg. Eine Sitzung mit absolutem Gardemaß hat die Erste Große Stolberger Karnevalsgesellschaft dem Publikum in der Stadthalle präsentiert. Präsident Heinz Hartmann führte souverän und gleichsam in natürlicher Art und Weise durch ein Programm mit wahrhaft kölschen Dimensionen, und die traditionelle Mischung aus Musik, Reden und Tänzen kam glänzend bei den Gästen an.

Letztere hatten erstmalig die Wahl, ob sie in Abendgarderobe oder Kostüm erscheinen wollten, und das neue Konzept der „Gala-Kostümsitzung“ hat sich auf Anhieb bewährt. Die Grenzen waren dabei fließend; das Publikum gab sich elegant, manche Gäste „veredelten“ ihre festliche Garderobe mit jecken Accessoires wie Hüten oder Masken, und viele waren komplett kostümiert.

Mariechen und Tanzgarden

Von Beginn an herrschte eine fröhliche Atmosphäre, und statt „stieve Krom“ war tolle Stimmung angesagt. Zunächst glänzte die Erste Große KG mit beeindruckenden Darbietungen aus den eigenen Reihen. „Seine Winzigkeit“ Jan II. (Elkenhans) erhielt für seine gekonnte Rede viel Applaus, und nach dem Stolberger Kinderprinzen übernahm Kinder-Stadtkommandant Felix Poick das Mikrofon und ließ zur Freude der Narren in der Stadthalle Kindermariechen Jana Hartmann, die Kindergarde und die große Garde der KG tanzen.

Einen der vielen Höhepunkte der eindrucksvollen Veranstaltung spielten die Trompetenbläser Donnerberg schwungvoll auf die Bühne: Von der Prinzengarde der Ersten Großen begleitet, eroberte Daniel I. (Heinrichs) mit seinem illustren Gefolge den Saal – und die Herzen der Jecken im Sturm. Der Jubel war groß, als der Stolberger Prinz mit seinen Mannen erst den eigenen Titel „Ne Jung us dieser Stadt“ und darauf ein ansprechendes Medley aus alten Stolberger Liedern in modernem Gewand anstimmte.

Der närrische Regent der Kupferstadt zollte seinerseits dem großartigen Auftritt Tibut: „Hier zu stehen – vor so einem super Publikum und mit dieser Prinzengarde und meinem Hofstaat im Rücken – ist einfach wunderschön“, sagte ein sichtlich gerührter Daniel I.

Zu Ehren der Tollität begeisterte Sabrina Kreitz, Mariechen der Ersten Großen, das Publikum mit ihrem attraktiven Tanz, und nach dem prinzlichen Stimmungs-Highlight hatten „Schlabber und Latz“ mit ihrer sehr guten Büttenrede es dennoch etwas schwer im „Hexenkessel“ der Stadthalle. Die musikalisch den Abend begleitende Band „Skyline“ sparte zudem etwas mit unterstützenden Tuschs, aber das aus dem Fernsehen bekannte Redner-Duo hatte trotzdem einige Lacher auf seiner Seite.

Leichter fiel es den „Original Eschweilern“, die Gäste mit flotter Musik zu unterhalten.

Feinsten Gardetanz mit atemberaubenden Hebefiguren boten die „Westerwaldsterne“ aus Hennef, und das stolze Traditionskorps der „Bröhler Falkenjäger“ bereicherte ebenfalls die Sitzung. Alle weiteren Programmpunkte der hochkarätigen Veranstaltung wurden von Größen des Kölner Karnevals gestaltet: „Ne Knallkopp“ entfachte ein humoristisches Feuerwerk, das „Dellbrücker Buure- un Schnäuzerballett“ lieferte eine sehenswerte Show, und „Die Rheinländer“ heizten dem Publikum mit kölsche Tön ein.

Auf Wunsch des Präsidenten Hartmann, der passender Weise von Beruf Florist ist, steuerten „Blom un Blömcher“ noch einen Höhepunkt zur ersten Gala-Kostümsitzung der Ersten Großen KG bei: Die tolle mit fliegenden Kostümwechseln garnierte Musikparodie des Trios brachte die Stimmung in der Stadthalle erneut an den Siedepunkt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert