Frau von Euregiobahn erfasst

Von: jül/lbe/pol
Letzte Aktualisierung:
5973807.jpg
Symbolbild: Bei der Euregiobahn in Stolberg ist es am Dienstag zu einem schlimmen Unfall gekommen. Foto: Karl Stüber

Stolberg. Eine Frau ist am Dienstagvormittag von einem Triebwagen der Euregiobahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Aktuell dauern die Rettungsarbeiten auf dem Abschnitt zwischen dem Stolberger Hauptbahnhof und der Schneidmühle an, die Strecke wurde gesperrt. Von einem Suizidversuch der Frau ist auszugehen.

Der Unfall ergeignete sich gegen 11.30 Uhr, als der in Richtung Innenstadt fahrende Triebwagen die Kurve zwischen der Siedlung „Schnorrenfeld“ und dem Saint-Gobain-Werksgelände passierte.

Die mit dem Rettungshubschrauber eingeflogene Notärztin, Rettungssanitäter und weitere Helfer von Feuerwehr und Polizei versuchten, dem schwer verletzten Opfer zu helfen. Die Feuerwehr hatte die unter dem Zug liegende Frau schließlich befreit. Sie kam nach Versorgung durch Notarzt und Rettungssanitäter mit dem Rettungshubschrauber ins Aachener Uniklinikum. Im Bereich der Unfallstelle kommt es derzeit noch zu Behinderungen.

Mitarbeiter von Saint-Gobain erklärten, zuvor eine Frau nahe des Werkszauns an der Bahnstrecke des Ortes verwiesen und den Werkschutz alarmiert zu haben, der die Person aber nicht mehr antraf.

Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert