FC Stolberg 2010: Zur Fusion fehlt ein Schritt

Von: gsv
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Auf dem Weg zur geplanten Fusion haben die DJK Frisch-Froh Stolberg und der Stolberger SV Fußball den vorletzten Schritt gemacht.

Nachdem beide Klubs ihren Mitgliedern die neue Satzung, den Verschmelzungsvertrag sowie die Fusions- und und der Finanzberichte vorgestellt haben, soll nun auf der gemeinsamen Fusionsversammlung am 22. April (Beginn 18.30 Uhr) im Rolandshaus der Übergang beider Klubs in einen neuen Verein besiegelt werden.

Der Vorsitzende der DJK Frisch-Froh Stolberg, Herbert Voss, bekräftigte noch einmal, dass durch die Gründung eines Großvereins die fußballerische Zukunft in Stolberg gesichert werden solle. „Dazu gehört die Bündelung von Arbeitskraft und Kompetenzen, die best mögliche Nutzung der überlassenen Sportstätten, die Erweiterung und Aktualisierung der Angebotspalette, die Steigerung der Attraktivität für künftige Mitglieder sowie der gezielte Einsatz von Fördergeldern und eine größere Einflussmöglichkeit bei sportpolitischen Planungen und Entscheidungen”, so Voss.

Der Ablauf steht bereits fest: Am 22. April werden zunächst ein Versammlungsleiter und ein Protokollführer gewählt und die Finanzberichte beider Vereine vorgestellt, ehe über den Verschmelzungsvertrag und die neue Satzung entschieden wird. Danach erfolgt gemäß der neuen Satzung die Wahl des Vorstandes.

Der neue Fusionsverein, der die Gesamtrechtsnachfolge von Frisch-Froh und SSV übernimmt, wird den Namen FC Stolberg 2010 tragen und die Vereinsfarben Grün-Rot haben. Großen Wert legen die Frisch-Frohen - in Anlehnung an frühere erfolgreiche Jahre - auf die Jugendarbeit, die verstärkt werden soll. So will man gezielt junge Fußballer aus dem Stolberger Raum ansprechen und integrieren.

Die DJK Frisch-Froh nimmt eine Damengymnastik-Abteilung und eine Tennis-Abteilung mit in den neuen Verein. Für alle diejenigen, die sich der Deutschen Jugendkraft (DJK) verbunden fühlen, gibt es die Möglichkeit, in einer gesonderten Abteilung zu verbleiben. Allerdings müssen dafür Beiträge geleistet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert