Fastenzeit auch für die Energiefresser

Letzte Aktualisierung:
4989330.jpg
Besucher sollten unbedingt eine alte Glühbirne zum Energiespartag mitbringen. Diese kann in eine von 250 modernen Energiesparlampen eingetauscht werden. Foto: H. Eisenmenger

Stolberg. Die jecken Tage sind vorbei, jetzt beginnt die Fastenzeit. Höchste Zeit auch, die Energiefresser im Haushalt auf Diät zu setzen. Deshalb veranstaltet die Energie- und Wasserversorgungsgesellschaft am Samstag, 16. Februar, zum siebten mal ihren Energiespartag. Von 10 bis 15 Uhr bieten Experten im EWV-Gebäude am Willy-Brandt-Platz kostenlose Beratung rund ums Thema Energiesparen.

Neben der Energieberatung gibt es auch die neuesten Trends in Sachen Elektromobilität. Die Besucher des Energiespartages haben zum Beispiel die Möglichkeit, Solowheels zu testen. Dabei handelt es sich um Räder mit zwei Trittflächen, das mit einem Elektromotor angetrieben werden. Gesteuert wird ein solches Einrad einzig durch Gewichtsverlagerung: Wenn man den Körperschwerpunkt nach vorne neigt, beschleunigt man, und zum Abbremsen lehnt man sich einfach nach hinten. Natürlich werden im großen Vorzelt auch Elektroautos, -roller und -fahrräder präsentiert.

Sportlich geht es an der Carrera-Bahn der Energieagentur NRW weiter. Hier werden die Rennautos mit reiner Muskelkraft betrieben. Je kräftiger man auf dem Fahrrad in die Pedale tritt, desto schneller fahren die Autos. Ein Wettrennen der etwas anderen Art.

Und die Besucher sollten unbedingt eine alte Glühbirne mitbringen. Diese kann in eine von 250 modernen Energiesparlampen eingetauscht werden. Und wer sich nicht sicher ist, welche Art der Beleuchtung die richtige für ihn ist, kann sich natürlich auch von den Experten beraten lassen. Schließlich verliert man bei Halogen-, ­Energiespar- und LED-Lampen schnell mal den Überblick.

Zusätzlich hat die EWV am siebten Energiespartag eine komplett neue Haushaltsaustellung errichtet. „Gerade in diesem Bereich gibt es immer wieder Veränderungen, die es dem Verbraucher leichter machen, Energie zu sparen. Da muss man schnell sein und mit der Zeit gehen, um den Menschen die neuesten Trends in Sachen Haushaltsgeräte präsentieren zu können“, erklärt EWV-Energieberaterin Klaudia Ratzke.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert