Stolberg - EWV-Sprecher versichert: Gaspreis bleibt konstant

EWV-Sprecher versichert: Gaspreis bleibt konstant

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
Gas / Gasherd / Flamme
Die Stawag senkt erneut die Preise für Gas. Foto: ddp

Stolberg. Eine Gaspreiserhöhung von 25 Prozent bis zur Heizperiode, wie von der Energieexpertin Claudia Kemfert in unserer Ausgabe vom Montag prognostiziert, wird es nicht geben - das versichert Andreas Ihrig, Pressesprecher der Energie- und Wasserversorgung (EWV) in Stolberg, gegenüber der Redaktion.

Ihrig: „Es ist absolut verantwortungslos von Frau Kemfert, eine solche Behauptung aufzustellen, weil sie jeder Grundlage entbehrt. Tatsache ist, dass der Gaspreis bis Oktober konstant bleibt”, sagt der EWV-Pressesprecher.

Kemfert habe in der Vergangenheit mehrfach mit ihren Prognosen daneben gelegen. „Wenn es ab November tatsächlich zu einer Erhöhung des Gaspreises käme, dann reden wir hier von drei bis maximal fünf Prozent, aber keinesfalls von 25 Prozent - das ist absolut utopisch!” Außerdem könne es ebenso so gut sein, dass der Gaspreis auch im November gleich bliebe.

Mit Schockmeldungen wolle die Kemfert lediglich auf die Titelseiten der Zeitungen, vermutet Ihrig und verweist darauf, dass die EWV in diesem Jahr bereits drei Mal den Gaspreis gesenkt habe. „Das macht bei einem Durchschnittshaushalt eine Einsparnis von rund 500 Euro.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert