Stolberg-Büsbach - „Erhebet das Glas“ zum Eröffnungschor

Whatsapp Freisteller

„Erhebet das Glas“ zum Eröffnungschor

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
6452040.jpg
Der Büsbacher Männergesang-Verein begeistert die zahlreichen Gäste bei dem geselligen Weinfest mit Trinkliedern und Stolberger Liedgut, das die Besucher im Büsbacher Saal gut gelaunt mitsingen. Foto: D. Müller

Stolberg-Büsbach. Dem Anlass musikalisch entsprechend, hat der Büsbacher Männergesang-Verein (MGV) den Abend eröffnet. Mit „Erhebet das Glas“ ließen die Sänger den Eröffnungschor aus Giuseppe Verdis Oper „Ernani“ im Text von Friedrich Zimmer erklingen und stimmten stilecht in das Weinfest ein, bevor Vorsitzender Peter Effenberg die zahlreichen Gäste im sehr gut gefüllten großen Saal von „Angie’s Bistro“ begrüßte.

Im Rahmen der kulturellen Veranstaltungsreihe „Die Welt zu Gast im Angie’s“ stand diesmal ein Zwischenstopp in Deutschland auf dem Programm, der als geselliges Weinfest gefeiert wurde.

Unter der Leitung von Josef Otten und von Theo Palm am Klavier begleitet brachte der Chor schwungvoll „Auf! Jeder sei nun froh und sorgenfrei!“ von Franz Schubert zu Gehör, wechselte in der Folge in die lateinische Sprache und bot unter anderem „Meum est propositum“ dar – ein Vagantenlied mit Text und Bearbeitung aus Ottens eigener Feder. Bei der musikalischen Gestaltung des Abends überzeugte der Büsbacher MGV mit Harmonie, vokaler Kraft und virtuoser Intonierung und unterstrich gleichsam den Fest-Charakter: Fünf Auftritte mit je zwei bis drei Liedern ließen in der Zwischenzeit viel Raum für Konversation und Genuss.

Letzterem konnte bei erlesenen Weinen gefrönt werden oder bei Flamm- und Zwiebelkuchen von Chefkoch Wolfgang Rommel. Und so wie das Publikum sich an den Liedern des MGV erfreute, bereitete es den singenden Herren Pläsier, etwa die Hälfte des Abends selbst an dem gelungenen Weinfest teilnehmen zu können.

Sänger Hans Dohlen nutzte seine Stimme zudem für eine humoristische Überraschung und erzählte im „Bösbijer Platt“ köstliche Anekdoten aus dem „Barenland“. Hinter diesem Lokalkolorit wollte der gesamte Chor nicht zurückstehen und präsentierte Stolberger Liedgut, bei dem das Publikum gut gelaunt mitsang. Nach „Vogelsängerlied“ und „lustigem Hammerschmied“ verabschiedete der MGV sich mit einem Lied der „Bläck Fööss“ unter lautstarkem Applaus fröhlich „op kölsch“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert