Stolberg-Zweifall - Erfolgreiche Suche nach dem „Lichtklang“

Erfolgreiche Suche nach dem „Lichtklang“

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
4599382.jpg
Mit viel Hingabe führten Kinder der Musik-Salon-Schule Eschweiler am Wochenende ein Märchen in der Zweifaller Kunstwerkstatt am Frackersberg auf. Foto: D. Müller

Stolberg-Zweifall. Den passenden Ton für die Weihnachtstage zu finden, das ist gar nicht so einfach. Deshalb bittet ein Engel, der sich auf „die Suche nach dem Lichtklang“ begeben hat, auch die Sternenfamilie mit Sonne, Abendstern, Jupiter und Co. um ihre Hilfe. Zum Glück erweisen die Himmelskörper sich als musikalisch sehr ambitioniert, präsentieren jedoch zunächst auch manch schräge Töne, die dem Engel nicht geeignet erscheinen, die Geburt Jesu Christi zu untermalen. Am Ende finden aber alle gemeinsam den Lichtklang voller Harmonie und Liebe, und der Engel bringt ihn schließlich zu den Menschen auf die Erde.

Kinder der Musik-Salon-Schule Eschweiler führten am Wochenende unter der Leitung von Violetta Palatinus bezaubernd das musikalische Märchen „Die Suche nach dem Lichtklang“ in der Kunstwerkstatt „Kunst statt Werk“ am Frackersberg auf. Die Requisiten hatten sie im „Lichterhof im Advent“ schon ein Wochenende zuvor selbst gebastelt, und der Beweis dafür, dass die Nachwuchsmusiker und -schauspieler den wahren Lichtklang gefunden haben, erfolgte unmittelbar nach der gelungenen Inszenierung: In der Kunstwerkstatt sangen die Kinder zusammen mit den vielen Gästen und den Ausstellern „Alle Jahre wieder“ und sorgten so für weihnachtliche Stimmung.

Optimaler Rahmen für Aufführung

Den optimalen Rahmen für die Aufführung bildete die Kunstwerkstatt, da die Künstler Gerda Zuleger-Mertens und Prof. H.-Wolfgang Menges alias „SPELL“ ihr großes Atelier in Zweifall erneut in einen „Lichterhof im Advent“ verwandelt hatten. An zwei Tagen zeigten sie und elf Gastkünstler ihr umfangreiches Schaffen, boten eine sehenswerte Symbiose aus Kunstausstellung und vorweihnachtlichem Kunsthandwerkermarkt in dem besonderen Ambiente der Kunstwerkstatt, die zum „Lichterhof“ wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert