Stolberg - Er feiert mit der ganzen Welt

Er feiert mit der ganzen Welt

Von: Kolja Linden
Letzte Aktualisierung:
prinz-singt-bu
Sorgen für Stimmung in der Bude: Prinz Michael I. und sein Hofstaat bringen nach der Proklamation den Rittersaal zum Kochen. Foto: K. Linden

Stolberg. Er hat es geschafft: „Wir feiern mit der ganzen Welt”, heißt es in seinem Lied, und wie Michael I. so dasteht, auf der Mini-Bühne in der Burggalerie und später auf der etwas größeren im Rittersaal, da könnte er sie zumindest umarmen, die ganze Welt.

Als „Ône echte Stolberger Jong”, hatte der Bürgermeister den fast zwei Meter großen Feuerwehrmann zuvor gelobt. Einer, „der mit dem Bazillus Karneval geimpft ist”.

Michael Bartz ist einer, der die Leute begeistern kann, garantiert. Und einer, der gerne Leute um sich hat: gleich elf davon - wie viele auch sonst? - bilden seinen jecken Hofstaat und begleiten ihn von nun an durch die Session.

„Das sind Freunde von mir, Kollegen und natürlich ein paar Jungs von den Teuflischen Jecken”, sagt er. Aber nicht zu viele, sonst hätte er vielleicht noch Ärger mit seinem eigenen Bruder bekommen. Der steht nämlich - als sein Nachfolger - an der Spitze von Stolbergs jüngstem Karnevalsverein, der KG Teuflische Jecke, den die beiden gemeinsam mit einigen Freunden im Jahr 2005 gegründet haben.

Der kleine Bruder gehorcht

„Als Michael mir sagte, er wolle Prinz werden, fragte er als erstes: Wie viele Jungs kannst du entbehren?”, erklärt Mathias Bartz. „Ich habe gesagt: Nimm´ nicht so viele und lass mir die Garde.” Der kleine Bruder gehorchte und so können in dieser Session beide durch die Säle ziehen: Michael I. mit seinem Hofstaat und seine zahlenmäßig immer noch starke und stolze Gesellschaft, die Teuflischen Jecken.

Für den neuen Prinzen geht ein Traum in Erfüllung. Nachdem die KG Erste Große angefragt hatte, brauchte er auch nicht viel Bedenkzeit und sagte kurz vor dem 11. 11. zu - nur um an diesem Tag den kommissarischen Präsidenten der Ersten Großen zu überraschen: „Am 11. 11. rief er mich an um mitzuteilen, dass das Bühnenprogramm weitestgehend steht”, plauderte Andreas Smyra vor der Proklamation in der Burggalerie aus dem karnevalistischen Nähkästchen.

Dem Zufall überlässt Michael I. dabei nichts. Mit dem Aachener Produzenten Meinolf Bauschulte, der schon für zahlreiche Öcher Prinzenlieder verantwortlich zeichnete, hat der Hobbymusiker aus „Bösbisch” sein Prinzenlied eingespielt.

Und der Prinzenorden ist ein Abbild des Lebens seiner Tollität: Das Stolberger Wappen als Zeichen dafür, dass er ein Stolberger Jong ist - „geboren im Bethlehem-Krankenhaus”, so Andreas Smyra -, das kleine Teufelchen mit Narrenkappe in Rot-Blau, den Farben der Teuflischen Jecken, und ein C-Rohr der Feuerwehr, dessen Schlauch die Jahreszahl 2010 formt, zieren das Schmuckstück. Dazu kommt eine Tonleiter, die das große Hobby Michaels symbolisiert: die Musik.

Dass dann auch noch die Altstadtmusikanten zu seiner Inthronisierung aufspielten und die Burggalerie zum ersten Mal so richtig in Wallung brachten, dürfte seiner Tollität sehr geschmeckt haben.

Schwer hatte es nur Jochem Reitze: Als Narrenherrscher, der im Vorjahr eine grandiose Session hingelegt hatte, musste er Abschied nehmen - nicht ohne seinem Nachfolger ein Geschenk dazulassen, eine handgemachte Printenfigur mit Aufschrift: „Der Fünf vor Zwölfte geht nun rasch, der Neue brüllt schon: Wasser marsch!” Damit ist klar, für Michael I. geht es endlich los.

Prinzenempfang bei der Feuerwehr

„Wenn wir schon einen Prinzen in unseren Reihen haben, dann soll das auch gefeiert werden”, sagt Wachleiter Karl Wenn von der Stolberger Feuerwehr. Und deshalb findet am Samstag, 16. Januar, von 11.11 Uhr bis ca. 18 Uhr ein Prinzenempfang in der Halle der Hauptwache statt.

Eingeladen sind alle Stolberger Gesellschaften zu einem Musikprogramm mit Überraschungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert