Stolberg - Eine dicke Angelegenheit: Fachtag der Stolberger Familienzentren

Eine dicke Angelegenheit: Fachtag der Stolberger Familienzentren

Letzte Aktualisierung:
4932664.jpg
Karneval ist nicht nur zum Feiern da: Es wird gerne geschnützt, und das ist auch in Ordnung. So lange es denn in Maßen ist. Foto: imago/blickwinkel

Stolberg. „Kleine Menschen, große Menschen“ – darum geht es bei der pädagogischen Fachtagung der Stolberger Familienzentren am 1. März. Bewegung, Ernährung und Entspannung sind wichtige Bestandteile einer gesunden Entwicklung von Kindern. In den vergangenen 20 Jahren ist der Anteil von Kindern mit Übergewicht deutlich angestiegen bei gleichzeitig wachsendem Bewegungsmangel.

Hinzu kommt, dass bereits im Kleinkindalter körperliche Stress-Symptome wie Unruhe, Aufmerksamkeitsdefizite, Wahrnehmungsstörungen und psychosomatische Beschwerden diagnostiziert werden.

Viele Kinder drücken durch permanente Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten und Ratlosigkeit aus, dass sie überfordert sind und den an sie gestellten Anforderungen nicht gerecht werden. Der gesunde Lebensstil ist für Erwachsene genauso wichtig und schützt vor Krankheiten. Die Erzieher können durch ihr Vorbild und das Bewusstsein für Gesundheit und Spaß an gesundheitsförderlichem Verhalten schon im Kindergarten eine hervorragende Grundlage schaffen. Wenn schon kleine Kinder lernen, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen, werden diese Kinder gesund aufwachsen und sich auch zu Erwachsenen mit einem gesundheitsförderlichen Lebensstil entwickeln.

Wie theoretische Ansätze in der Praxis umgesetzt werden können, wird bei der Fachtagung, die im Forum Helene-Weber-Haus von 13.30 bis 17.30 Uhr stattfindet, näher erläutert. Die Stolberger Familienzentren setzen ihren Schwerpunkt auf die Prävention im Bereich Gesundheit und Ernährung. Der Fachtag bietet pädagogischen Kräften einen fachlichen Input und praxisorientierte Anregungen für den Tagesstättenalltag.

Es gibt Vorträge und Workshop-Angebote. Nach einem Grußwort durch Bürgermeister Ferdi Gatzweiler hält Diplom-Sportwissenschaftler Andre Wegener einen Impulsvortrag zu Bewegung, Ernährung und Entspannung. Um 15 Uhr fangen die Workshops an. Diätassistentin Dorothea Jansen beschäftigt sich mit dem Thema „Ernährung in der Kita – Kinderlebensmittel“, während es in Andre Wegeners Workshop um „Starke Haltung, entspannte Erzieher/-innen“ geht. „Stressmanagement und Worklife-Balance“ heißt es bei Diplom-Sportwissenschaftlerin Regine Ehrgott.

Alle drei arbeiten für das Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung. Nadine Frey, Beratung Bewegungskindergarten Regiosportbund Aachen, bietet einen Workshop zum Thema „Ein Team ein Ziel – gemeinsam zum Bewegungskindergarten“ an. Ebenfalls vom Sportbund dabei ist Lars Abelshausen sowie Ulrike Fischer, Leiterin der AWO-Kita MiniMax Aachen.

Anmeldungen nimmt das Team vom Helene-Weber-Haus bis zum 22. Februar an, Telefon 02402/95560, anmeldung@heleneweberhaus.de, oder www.heleneweberhaus.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert