Stolberg - Drogenhandel: Anklage erhoben gegen Ex-Politiker

Drogenhandel: Anklage erhoben gegen Ex-Politiker

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Anklage erhoben gegen insgesamt elf Personen wegen bandenmäßigen unerlaubten Handels mit Drogen in nicht geringen Mengen hat die Aachener Staatsanwaltschaft.

Zu der Bande zählen auch zwei Stolberger. Ein 48-jähriger ehemaliger Politiker, der in Untersuchungshaft sitzt, sowie ein 24-jähriger, der gegen Kaution auf freiem Fuß ist.

Nach den Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft betrieben die Angeschuldigten im Wesentlichen im Raum Heinsberg von Anfang bis Dezember 2008, als sie bei einer groß angelegten Razzia festgenommen wurden, in wechselnder Tatbeteiligung Hanfplantagen; 16 Fälle legen die Ermittler den Tatverdächtigen zur Last, die teilweise die Vorwürfe einräumen. Etwa 150 Kilogramm Marihuana soll die Bande geerntet und dafür Erlöse in einer Größenordnung von 450.000 Euro erzielt haben. Bei ihrer Razzia im Dezember stellte die Polizei 110 kg Hanfpflanzen sicher.

Unter anderem auch auf einem Hof an der Jülicher Straße in Dürwiss. Bereits im Sommer soll die Bande den 24-Jährigen dafür gewonnen haben, auf dem Anwesen eine Cannabis-Plantage einzurichten. Am Auf- und Ausbau soll sich dann auch der 48-Jährige beteiligt haben. Dem soll für seine gärtnerischen Leistungen eine mietfreie Unterkunft und ein monatliches Salär von 1000 Euro durch Mitangelklagte zugesagt worden sein, während der Kumpane mit 10.000 Euro pro Ernte hätte entlohnt werden sollen.

Die Ermittler zählten letztlich sechs Räume, in denen Hanf gezüchtet worden sein sollen. Rund 2400 Pflanzen stellten sie sicher, aus denen gut 60 Kilogramm konsumfertigen Marihuana hätte gewonnen werden können.

Die zuständige große Strafkammer des Aachener Landgerichts ist zurzeit mit der Entscheidung über die Eröffnung des gerichtlichen Verfahrens befasst.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert