bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Drei Autos landen trotz Absperrung in der Baustelle

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
idiot07bu
Der Mercedes war am Samstagabend bereits das zweite Fahrzeug, das die Absperrung ignoriert und sich in der Baugrube auf der Büsbacher Kreuzung festgefahren hatte. Foto: J. Lange

Stolberg-Büsbach. „Für uns ist das schon Alltag”, bedauert Helmut Kutsch. Absperrungen, Warnungen, Bitten würden an Baustellen einfach immer wieder ignoriert - so auch am Wochenende.

Als das Stolberger Tiefbauunternehmen die Längsverlegung von Wasserleitungen quer über die Trasse das Aachener Straße auf der Büsbacher Kreuzung vornahm. Sie war dazu in Fahrtrichtung Aachen in Höhe des Autohauses komplett gesperrt.

Bereits bei der Einrichtung der Baustelle am Freitag, habe ein Autofahrer den Hinweisen der Arbeiter nicht Folge leisten wollen und sei in Absperrgitter gefahren.

Noch dramatischer endete das Verhalten von zwei Fahrzeugführern am Freitag gegen 18.30 Uhr und am Samstag gegen 18 Uhr. Sie ignorierten die Absperrungen, fuhren in die Baugrube und saßen dort mit ihrem Fahrzeug fest, die dann geborgen werden mussten.

Bei einem Mercedes am Samstag habe der Baggerführer sogar noch versucht, den Fahrer mit seinem Meißel und durch Zurufe zu warnen, berichtet Kutsch.

Kreuzung vorzeitig geöffnet

Aller Zwischenfälle zum Trotz machten die Arbeiten deutliche Fortschritte. Freitag wurde der Baugraben ausgehoben, am Samstag die neue Verrohrung installiert und die Grube wieder gefüllt.

Am Sonntagnachmittag folgte die abschließende Asphaltdecke, so dass die Kreuzung vorzeitig wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte. Ursprünglich war eine Vollsperrung bis heute Morgen um 5 Uhr vorgesehen gewesen.

Gleichzeitig arbeitete das Stolberger Unternehmen auch weiter in seinem Abschnitt der Leitungstrasse. Voraussichtlich in dieser Woche werden beide Unternehmen sich auf der Prämienstraße mit ihren Baustellen treffen, so dass diese Arbeiten gut eine Woche schneller als ursprünglich geplant erledigt sein werden.

Es folgt dann die zeitaufwändigere, abschnittsweise Sanierung der Hausanschlüsse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert