Stolberg - Donnerberger Oldies setzen sich die Krone auf

Donnerberger Oldies setzen sich die Krone auf

Von: Günther Severens
Letzte Aktualisierung:
sport-altherr-bu
Jubelten über den Uberraschungssieg: Die Altherren-Stadtmeister des TSV Donnerberg. Unser Foto zeigt das erfolgreiche Team mit Josef Breuer, Hans Hilger, Dieter Gries, Ramazan Özgen, Bernd Müller (vorne von links), Stadtsportverband-Altherren-Obmann Reimund Braun, Willi Wetzig, Frank Herzog, Markus Baginski, Detlef Beisicht und Stefan Kummer von der Sparkasse. Foto: G. Severens

Stolberg. Der TSV Donnerberg sorgte bei der Altherren-Stadtmeisterschaft für die Überraschung und ging als Sieger des Sparkassen-Pokals hervor. In einer Vorrunde waren zunächst die Teilnehmer am kleinen und großen Finale ermittel worden.

Da gab es auch schon einige Überraschungen, waren doch der Vorjahrssieger SG Atsch und die oftmaligen Stadtmeister SV Breinig und Grün-Weiß Mausbach auf der Strecke geblieben. Die Atscher profitierten jedoch davon, dass der Stolberger SV aufgrund einer anderweitigen Verpflichtung auf eine Teilnahme verzichtete und erreichten so die Endrunde.

Besseres Torverhältnis

In zwei Gruppen spielten am Finaltag sechs Mannschaften um den Einzug in die Endspiele. Hier unterlag der SC Münsterbusch dem TSV Donnerberg mit 0:2 Toren. Adler Büsbach besiegte Münsterbusch mit 2:1 und der TSV Donnerberg und Adler Büsbach trennten sich mit einem 1:1-Remis. Damit stand der TSV Donnerberg aufgrund des besseren Torverhältnisses im Finale.

In Gruppe 2 konnte sich die SG Atsch mit 3:1 gegen die SG Stolberg und mit 2:0 gegen Columbia Stolberg durchsetzen und ins Finale einziehen. Die SG Stolberg besiegte außerdem Columbia Stolberg mit 2:1 Toren. Äußerst spannend verlief das Finale, trennten sich der TSV Donnerberg und die SG Atsch nach regulärer Spielzeit mit einem 1:1. In dem folgenden Entscheidungsschießen behielten die Donnerberger mit 7:6 Toren die Oberhand.

Premiere für neuen Pokal

In den Platzierungsspielen holte sich Columbia Stolberg mit 5:2 Toren gegen den SC Münsterbusch Platz 5 und im Spiel um Platz 3 siegte Adler Büsbach mit 4:1 gegen die SG Stolberg. Im kleinen Finale konnte sich der SV Breinig vor dem VfR Venwegen, Stolberger SV, VfL Vichttal und GW Mausbach (nicht angetreten) schadlos halten. Die anschließende Siegerehrung nahmen der Zweigstellenleiter der Sparkasse am Kaiserplatz, Stefan Kummer, und der Altherren-Obmann im Stadtsportverband Stolberg, Reimund Braun, vor. Dabei wurde erstmals der neue Sparkassen-Pokal an den Sieger überreicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert