Whatsapp Freisteller

Die „Schockrocker” kommen

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
Original oder Fläschung? „Co
Original oder Fläschung? „Cold Gin” sind von den legendären „Kiss”-Rockern nur schwer zu unterscheiden.

Stolberg. Die amerikanische Hard-Rock-Band „Kiss” ist legendär. Durch festgelegte Schminkmasken und individuelle Kostüme bleibt die Band um Paul Stanley und Gene Simmons ebenso unvergesslich wie durch große Hits und ihren enormen Erfolg: Mehr als 100 Millionen Alben verkaufte „Kiss” weltweit seit dem Gründungsjahr 1973.

Der Musik von „Kiss” hat sich das Siegerländer Quartett „Cold Gin”, benannt nach einem „Kiss”-Song, verschrieben. Seit knapp 12 Jahren bilden Ralph „The Starchild” Jüngst (Gesang, Gitarre), Erik „The Catman” Stinner (Drums), Ralf „The Demon” Weiß (Gesang, Bass) und Marcus „The Spaceman” Hofer (Gitarre) die „Kiss”-Tribut-Band, die am Samstag, 24. März erstmals in der Kupferstadt gastieren wird.

Ab 20 Uhr werden dann in der Gaststätte „The Savoy” am Alter Markt nicht nur die Gehörgänge des Publikums angesprochen: Nach dem Motto „das Auge hört ja schließlich auch mit” sind die Konzerte von „Cold Gin” ein audiovisuelles Erlebnis, denn ganz im Stil der originalen „Schockrocker” aus New York präsentiert sich die Band mit „War-Paintings” geschminkt, authentische Perücken tragend und überhaupt in typischen „Kiss”-Outfits, inklusive schwindelerregender Plateaustiefel. „Wir wollen musikalisch wie optisch möglichst nah ran an das Original - nur auf unsere Pyro-Show verzichten wir bei dem Konzert im Savoy”, erklärt Marcus Hofer.

Beruhigend zu wissen, dass die Gaststätte in der Altstadt der Bevölkerung auch nach dem Auftritt von „Cold Gin” noch erhalten bleiben wird.

Gestandene Musiker

Die Tribut-Band besteht aus gestandenen Musikern mit viel Erfahrung, die laut Hofer mit der Zeit zu Freunden geworden sind, so dass bei aller Professionalität der Spaß an der Musik im Vordergrund stehe.

Rund 25 „Kiss”-Titel wird „Cold Gin” bei dem Stolberger Konzert spielen. Unvergessene Hits wie „I was made for lovin you”, „Love Gun”, „Lick it up” oder „Black Diamond” und „I love it loud” werden ebenso zu hören sein wie „Songs, die man nicht ständig an jeder Ecke hört”, so Hofer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert