Die Breinigerin Monika Hoesch hat ihr zweites Buch herausgebracht

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
Buch-BU
Die Autorin Monika Hoesch unter einem ihrer Bilder. Der fotografierende Clint Eastwood ziert auch die Titelseite ihres aktuellen Buchs „Hoe(s)chstpersönlich ...auf Motivsuche”. Foto: D. Müller

Stolberg-Breinig. Ihre Maxime heißt „Leben”. Gefühle, Gedanken und Stimmungen bringt sie in Form von Lyrik und Kurzgeschichten zu Papier. Mit „Hoe(s)chstpersönlich ...auf Motivsuche” hat Monika Hoesch nun bereits ihr zweites Buch veröffentlicht.

„Es besteht diesmal ausschließlich aus Gedichten und ist weniger humorvoll sondern eher nachdenklich und tiefgründig im Vergleich zu meinem Erstlingswerk”, beschreibt die Breiniger Autorin.

Innerhalb nur eines Jahres hat die 47-Jährige die mehr als 90 Gedichte für ihr aktuelles Buch verfasst, die in Kategorien wie „Selbstportrait”, „Schnappschüsse” und „Nahaufnahmen” unterteilt sind.

„Wir alle sind auf Motivsuche, und das Schöne ist, dass wir dabei immer etwas Neues in uns finden, wenn wir dazu bereit sind, auf Entdeckungsreise zu gehen”, erläutert Hoesch den Titel ihrer neuen Veröffentlichung: „Ich möchte Emotionen in Worte gekleidet festhalten, Gefühle lesen und sie für mich aufs Neue erwecken.”

Kostproben

Kostproben ihrer Lyrik finden sich auf Hoeschs Homepage sowie auf dem internationalen Literatur- und Künstlerforum www.garten-der-poesie.de und dem Poesieforum www.e-stories.de. Passend zu ihrem Hobby Malerei standen von den fünf Lesungen, die Hoesch in 2010 hielt, drei in Zusammenhang mit Kunstausstellungen.

Am 9. und 16. Januar wird sie erstmalig in der Stolberger Weinstube „Der Elsässer” lesen, in der bereits jetzt elf ihrer eigenen Bilder zu sehen sind. Hoesch, für die „ein Glas nie halb leer, sondern immer halb voll ist”, stellt dort Landschaftsbilder mit mediterranen Motiven sowie Stillleben aus. Bei den Lesungen sollen die Texte aus ihren beiden Büchern - wie ein guter Wein mit seinem Bukett - die Gäste mit Sinnlichkeit, Esprit, Eleganz sowie Tiefgang betören.

Die Kombination von Ausstellung ihrer eigener Bilder und Lesung soll allerdings nicht Hoeschs einzige Premiere im kommenden Jahr bleiben.

2011: Leipziger Buchmesse

War sie in diesem Jahr noch als Besucherin auf der Leipziger Buchmesse, so wird sich die Breinigerin vom 17. bis zum 20. März gemeinsam mit 13 weiteren Autoren mit einem eigenen Stand bei der Messe präsentieren.

„Das wird etwas ganz Besonderes sein, da kein Verlag und keine Buchhandlung dahinter stehen, sondern wir Autoren aus dem Forum âGarten der PoesieÔ den Stand auf der Leipziger Buchmesse in Eigenregie organisieren”, freut sich Hoesch bereits auf das literarische Highlight des kommenden Jahres 2011.

Lesungen und Bücher von Monika Hoesch

Die Autorin liest am 9. und 16. Januar in der Weinstube „Der Elsässer”, Burgstraße 10, wo bereits jetzt auch ihre Bilder ausgestellt sind. An beiden Sonntagen beginnen die Lesungen um 15 Uhr.

Von Monika Hoesch bisher erschienen: „Hoe(s)chstpersönlich ...mit sanftem Strich”, Taschenbuch, 166 Seiten, Engelsdorfer Verlag, ISBN 978-3-86901-671-9.

„Hoe(s)chstpersönlich ...auf Motivsuche”, Taschenbuch, 163 Seiten, Engelsdorfer Verlag, ISBN 978-3-86268-066-5.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert