Stolberg - Die andere Beauvoir

Die andere Beauvoir

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Dieses Jahr würde Simone de Beauvoir ihren hundertsten Geburtstag feiern. Ihr literarisches und philosophisches Werk machte den Namen de Beauvoir weltberühmt.

Vom Publikum weniger wahrgenommen wurden bis jetzt die Bilder ihrer jüngeren, jedoch nicht minder talentierten Schwester Helene, die sich zwischen figurativer und abstrakter Malerei bewegen, Naturverbundenheit und soziales Engagement ausdrücken.

In Kooperation mit der Galerie Il Quadro/Aachen und dem Deutsch-Französischen Kulturinstitut Aachen werden auf Inititative des Stolbergers Karl-Heinz Oedekoven, Sekretär und Vizepräsident der Stiftung P. Hodiamont, am Sonntag, 11. Januar, Originalgemälde von Helene de Beauvoir in den Räumlichkeiten der Hodiamont-Stiftung, Mazarinen 9, im belgischen Baelen zu sehen sein.

Die Ausstellung wird um 11.30 Uhr eröffnet. Die musikalische Umrahmung der Ausstellung übernimmt die Jazz-Formation „senza fine”. Die in Stolberg lebende französische Autorin Sylvie Schenk liest in deutscher und französischer Sprache aus den „Memoiren einer Tochter aus gutem Hause” von Helene de Beauvoir: Souvenirs I. Meine Schwester, mein Geschöpf. Die Ausstellung schließt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei; Gäste sind herzlich willkommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert